LV-Radsport am Wochenende: In Genthin geht’s wieder um DM-Medaillen – Profis treten in Wittenberg an

Der LVR-Nachwuchs will bei der Heim-DM in Genthin gut abschneiden. (Archiv-Foto: T. Seckel)

Gleich zwei Radrennsport-Höhepunkte erwartet Sachsen-Anhalt an diesem Wochenende.

Am Sonntag geht es beim 31. Spee-Cup in Genthin ab 8.30 Uhr um mehrere deutsche Meistertitel im Paar- und Mannschaftszeitfahren sowie um Punkte der “Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“.

Erwartet wird dabei hoher Besuch: Innenministerin Tamara Zieschang sowie die LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange werden am Mittag als Zuschauerinnen im Start-Ziel-Bereich erwartet.

Der LVR Sachsen-Anhalt hat einige Medaillenanwärter/innen am Start. Bei den Mädchen haben die deutsche U17-Straßenmeisterinnen Tina Rücker (RSV Osterweddingen) und Newcomerin Nele Reis (HRSC Wernigerode) als Duo eine gute Chance auf einen Podest-Rang. Beide untermauerten zuletzt mit vorderen Platzierungen bei der Newcomer-Tour ihre aktuelle Leistungsfähigkeit.

Mit Marie Schapelt/ Hanna Schnee (RSV Lutherstadt Wittenberg/DessauerRC) geht hier sogar ein zweites schlagkräftiges Gespann an den Start.

Lisa-Marie Meinecke und Jette Rasch wollen ihren Vorjahreserfolg in Genthin mindestens wiederholen.

Bei den U15-Mädchen zählen Jette Rasch vom DM-Gastgeber Genthiner RC und Lisa-Marie Meinecke (RSV Osterweddingen) als amtierende deutsche Vizemeisterinnen dieser Disziplin sowie im Bahn-Paarfahren Madison zu den Titelanwärterinnen.

Die aktuelle DM-Dritte im Straßenrennen, Edda Bieberle (Osterweddingen), geht indes mit einer Berliner Partnerin außer Konkurrenz an den Start.

Ein starkes Quartett setzt Landestrainer Andreas Kindler bei den U15-Jungen ein. Hier wollen Onno Bieberle, Gustav Günzel und Fin Liedtke (alle RSV Osterweddingen) zusammen mit Eero Gündel (RadClub Lostau) möglichst weit vorn landen. Vergangenes Jahr verpasste das LVR-Quartett um Onno Bieberle in anderer Besetzung nur knapp die Bronzemedaille.

Im Mannschaftszeitfahren der U23-Männer hat das neue Bundesliga-Team der La Onda Sportakademie Magdeburg seine DM-Premiere in Genthin. In der Bundesliga steht La Onda derzeit auf Rang sechs von 25 gewerteten Teams.

Zudem treten einige weitere Akteure in den DM- und Bundesligarennen an wie Ole Finger (Dessauer RC/U19m), Miriam Tschepe (RSV Osterweddingen/U19w) sowie die ehemaligen LVR-Akteure Dorothea Heitzmann (One World Team/ ehemals RadClub Lostau), Lars Liedtke (Junioren Schwalbe Team Sachsen/ ehemals Osterweddingen) und KT-Fahrer Jakob Schmidt (P&SBenotti / ehemals RadUnion Halle)

Radsport-Profis drehen 45 Runden durch Wittenberg

Am Samstag dreht das hochklassig besetzte Fahrerfeld wieder seine Runden durch Wittenberg. (Fotoquelle: RSV L. Wittenberg)

Die Radsportfans in und um Wittenberg freuen sich indes auf den Samstag (3. September). Das Altstadtrennen – eingebettet in die Wittenberger Radsporttage – findet seine Fortsetzung.

Der RSV Lutherstadt Wittenberg – um Ehrenmitglied und Zeitfahrweltmeister Bert Grabsch – ist für die sportliche Organisation des Einladungsrennens verantwortlich. Deutsche Radsport-Asse und internationale Fahrer werden auf dem historischen Innenstadtkurs zu sehen sein.

45 mal absolviert das hochklassig besetzte Feld ab 17.30 Uhr die 1,4 Kilometer lange Runde, die vom Schlossplatz über den Kurfürstenring und die Elb- sowie Schlossstraße führen wird.

Radball: RC Lostau lädt zum internationalen Turnier

Am Samstag steigt unterdessen ab 11 Uhr beim RC Lostau ein internationales Radball-Turnier mit acht ambitionierten Teams aus Tschechien und Deutschland.

Mit dabei sind vier Mannschaften aus Sachsen-Anhalt: Denny Schwiesau/ Benjamin Biedermann vom Gast RC Lostau sowie Erik Frahm/ Aron Zufelde (PSV Magdeburg), die Bundesliga-Aspiranten Michael Gerdes/ Herbert Pischl (RSV Zscherben) und Axel Müller/ Robert Seidelt (SG Chemie Zeitz).

31. Spee Cup

DM Paar- und Mannschaftszeitfahren – BDR-Bundesliga am 4. September in Genthin

DM Paarzeitfahren U17w
– Nele Reis/ Tina Rücker (HRSC Wernigerode/ RSV Osterweddingen)
– Marie Schapelt/ Hanna Schnee (RSV Lutherstadt Wittenberg/ Dessauer RC)

DM Paarzeitfahren U15w
– Jette Rasch/ Lisa-Marie Meinecke (Genthiner RC/ RSV Osterweddingen)
– Edda Bieberle/ Marie Louise Raake (RSV Osterweddingen/ Berlin – a.K.)

DM Vierer-Mannschaftszeitfahren U15m
– Onno Bieberle/ Gustav Günzel/ Finn Liedtke/ Eero Gündel (3x RSV Osterweddingen/ RadClub Lostau)

DM Mannschaftszeitfahren U23m
– Jakob Schmidt (KT-Team P&SBenotti / RadUnion Halle)
– La Onda Sportakademie Magdeburg (Alexander Hötte, Julien Essers, Arno Lötter, Jarno Grixa, Calvin Dik, Alexander Ide, Marius Sievers)

Bundesliga Einzelzeitfahren U19w
– Miriam Tschepe (RSV Osterweddingen/ Stevens Juniorinnenteam)

Bundesliga 4er-Mannschaftszeitfahere Frauen
– Dorothea Heitzmann (One World Team/ ehemals RadClub Lostau)

Bundesliga 4er-Mannschaftsfahren U19m
– Ole Finger (Dessauer RC/ Wheel Devils Cycling Team)
– Lars Liedtke (Junioren Schwalbe Team Sachsen/ ehemals RSV Osterweddingen)

 

 

 

Check Also

Rennrad: Gute Nachwuchs-Resultate bei Zeitfahr-DM, Cyclo-Cross-Bundesliga und Bahn-Sprintercup

Bei den deutschen Einzelzeitfahrmeisterschaften der U17 auf der traditionellen Strecke von Langenhagen war der LVR mit zwei …