Radpolo-Bundesliga: Reideburg klettert auf Rang zwei

RP_Reideburg_Ehrung

Die LV-Radpolospielerinnen der Saison 2014/15, Kristin Leich und Kristin Hesselbarth, stehen in der Bundesliga auf Rang zwei. (Foto: Tobias Horn)

Die amtierenden deutschen Vizemeisterinnen im Radpolo, Kristin Leich und Kristin Hesselbarth vom Reideburger SV haben die vierte Spielrunde der Bundesliga gewonnen. Im bayerischen Stein verbesserte sich das Duo beim Start in die Rückrunde mit zehn von zwölf möglichen Punkten auf den zweiten Platz.

Verlierer der bisherigen Spitzenteams war hingegen der Tollwitzer RSV. Cindy Schüßler und Caroline Opitz holten in Stein nur einen mageren Zähler. Gegen die selben Teams hatte das junge Gespann in der Vorrunde noch neun Zähler geholt. Aufgrund der schwachen Ausbeute wurden Schüßler/Opitz vom zweiten auf den sechsten Rang durchgereicht.

Doch der Abstand auf die Top-Fünf der Liga beträgt für Tollwitz derzeit aber nur einen Zähler, so dass das Aufsteigerteam weiterhin die Möglichkeit auf die Teilnahme am Meisterschaftsfinale vor Augen hat.

Vielleicht kommt die rund einmonatige Spielpause da genau richtig. Am 11. Juni treten Tollwitz und Reideburg im sächsischen Jänkendorf zum 5. Spieltag an. (hdk/st)

Ergebnisse und Tabelle nach der 4. Spielrunde

RP_BL_4R_Tabelle

Check Also

LV Radsport am Wochenende: Zwei Deutsche Meisterschaften und Landes-Nachwuchscup

Gleich zwei deutsche Meisterschaften werden an diesem Wochenende ausgetragen. Ein U17-Trio nimmt an der Einzelzeitfahr-DM …