Home / Aktuelle News / MTB: Kleines LVR-Team fährt in Bayern gegen Weltmeister

MTB: Kleines LVR-Team fährt in Bayern gegen Weltmeister

Wer hätte das gedacht, am Wochenende geht tatsächlich die erste Mountainbike-Rennveranstaltung des Jahres über die Bühne. Im bayerischen Krumbach und Obergessertshausen findet das 9. Fullgaz-CC-Race statt. Darin integriert der erste Lauf der  internationalen MTB-Bundesliga.

Und mit dabei sind sieben Aktive des LV Sachsen-Anhalt. Die Maßnahme gehört zum Projekt “MTB-Strukturaufbau”, welches zum Beginn des Jahres initiiert wurde und mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt gefördert wird.

Bei den Männern gehen Johan Bundschuh, Nick Planert, Pascal Söhner (alle White Rock Weißenfels) sowie der mitteldeutsche Meister Max Wetzel (Bad Bikers Wernigerode) an den Start.

Beim Sprintrennen (XCC – Shortrace) am Samstag in Krumbach haben sie es mit einer internationalen Spitzenkonkurrenz von insgesamt 77 Starter aus acht Nationen zu tun. Darunter der amtierende Weltmeister Jordan Sarrou aus Frankreich.

Im 18köpfigen Frauenfeld treten unterdessen Steffi Weniger (White Rock) und die mitteldeutsche Meisterin Evelyn Behre (Bad Bikers) an. Behre, die ihre erste reguläre Lizenz-Saison bestreitet, hat dabei ihre Bundesligapremiere – und darf sich auf Anhieb mit der französischen Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot messen.

Das Projekt “MTB-Strukturaufbau” wird gefördert mit Mitteln des Landes.

In den Qualifikationsläufen über einen rund ein Kilometer langen Stadtkurs mit urbanen Hindernissen geht es insbesondere um eine gute Zeit, die für das Hauptrennen am Sonntag über die Startaufstellung entscheidet.

Einen Tag später geht es für alle Sportler*innen nach Obergessertshausen zum Cross-Country-UCI-Rennen. Sowohl bei den Herren mit 133 Meldungen, als auch bei den Damen mit 38 Starterinnen, liegen wesentlich mehr Anmeldungen vor.

Zudem darf am Sonntag auch die U19 antreten. Hier vertritt Nationalfahrer und deutscher U17-Meister von 2019, Gregor Wiegleb (White Rock), die LVR-Farben. Ihm ist eine Spitzenplatzierung zuzutrauen.

Es werden ähnliche Verhältnisse wie im vergangenen Oktober bei den Deutschen Meisterschaften erwartet, nur wahrscheinlich kälter. Der viele Regen der vergangenen Tage wird die Strecke wieder schwer und matschig machen, denn ein Großteil führt über freies Feld und Wiesen.

Keine Nachwuchsklassen und strenges Hygienekonzept

Die Rennen der U17 und Senioren mussten aufgrund der Corona-Pandemie-Lage abgesagt werden. “Wir sind sehr traurig, dass die Nachwuchs Biker nicht dabei sein können und arbeiten bereits an einem Konzept für ein Nachwuchsrennen zu einem späterem Zeitpunkt in 2021”, sagt Cheforganisator Anton Sieber vom MSC Wiesenbach.

Für alle anderen Rennen gelten spezielle Hygiene-Regeln und Zuschauer sind nicht zugelassen. “Wir sind sehr froh, dass die Rennen stattfinden können. Wir haben lange dafür gekämpft. Unser Dank geht an den Landkreis Günzburg”, so Sieber.

“Dieser engagierte Verein bemüht sich ungemein”, lobt indes Bundestrainer Peter Schaupp. “Darum ist es schön, dass wir unseren Bundesliga-Auftakt dort durchführen können.” Schaupp ist am Wochenende zusammen mit Nachwuchstrainer Marc Schäfer live vor Ort. (lvr/rad-net – Foto: Veranstalter)

Check Also

LVR beim E-Sport Sommerfest in Magdeburg

Am Mittwoch, 21. Juli 2021, lädt der E-Sport HUB zu eine  E-Sport-Sommerfest. Der Eintritt ist …