Home / Aktuelle News / Zeitfahr-DM: LV-Starter mit gezeigten Leistungen zufrieden

Zeitfahr-DM: LV-Starter mit gezeigten Leistungen zufrieden

Tami Rosse vom RSV Osterweddingen bei der U19-Zeitfahr-DM. (Foto: privat)

Auch wenn am Ende keine Medaille oder Topplatzierung heraussprang, so waren die Teilnehmer*innen des LV Radsport Sachsen-Anhalt bei der deutschen U19-Einzelzeitfahrmeisterschaft mit ihrem Abschneiden recht zu zufrieden.

Tami Rosse vom RSV Osterweddingen belegte bei den Juniorinnen unter 34 Starterinnen den 27. Platz. “Wenn man bedenkt, dass ich wegen einer Verletzung vier Wochen nicht trainieren konnte und erst seit zwei Wochen wieder auf dem Rad sitze, bin ich damit ganz zufrieden”, sagte die 17-Jährige, die noch bis Ende August ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Landesverband absolviert.

Tami benötigte für die zwei Runden über 17 Kilometer rund um Esplingerode 28:07.87 Minuten.

Christoph Heitzmann (RadClub Lostau) bei seinem DM-Start in Esplingerode. (Foto: Veranstalter)

Bei den Jungen war Christoph Heitzmann vom RadClub Lostau der einzige Starter aus dem LVR Sachsen-Anhalt. Der aktuelle Cross-Landessieger musste drei Runden absolvieren und benötigte für die 25,5 Kilometer 36:22 Minuten. Das brachte ihm im starken Teilnehmerfeld Rang 62 ein.

Kärsten gelingt schnellste Auftaktrunde

Indirekt war der LVR bei den Jungs aber trotzdem in der Top-Zehn vertreten. Denn Moritz Kärsten, der bis vergangenes Jahr für den RSV Osterweddingen fuhr, sicherte sich den fünften Platz. Dabei verpasste der zweifache deutsche U17-Meister dieser Disziplin, der jetzt für den RSC Linden startet, knapp eine Medaille.

Vor Ort von seinem langjährigen Heim- und Verbandstrainer Andreas Kindler betreut, legte Kärsten in der ersten Runde mit 10:57 Minuten die Bestzeit aller 86 Teilnehmer hin.

Allerdings machten sich im weiteren Verlauf auch bei ihm ein aufgrund einer Handverletzung vorhandener Trainingsrückstand bemerkbar. In Runde zwei noch auf Medaillenkurs, fehlten in der Schlussrunde die entscheidenden Kräfte. Mit 33:19 Minuten reihte er sich auf Rang fünf ein.

“Angesichts seiner Verletzungspause aber immer noch ein respektables Ergebnis”, hob Andreas Kindler hervor.

Mit den beiden Magdeburgern Peter-William Zdun und Matteo Neßler (ehemals RSV Osterweddingen bzw. Magdeburger SV) waren zwei weitere ehemalige LVR-Aktuere bei der DM dabei. Beide wechselten mit den Aufstieg in die U19 in diesem Jahr zum LV Berlin. Im Trikot des Marzahner RC wurde Zdun 32. (34:49.23 Min.) und Neßler 71. (37:28.21)

Brenner und Buch holen die Titel

Titelverteidiger Marco Brenner (Auto Eder-Bayern) wurde indes seiner Favoritenrolle gerecht. Er siegte in 32:30 Minuten mit 13 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Luis-Joe Lührs und 29 Sekunden vor Moritz Czasa (RRC Endspurt Mannheim).

Neue deutsche U19-Meisterin im Einzelzeitfahren ist Hannah Buch (Tuspo Weende). Die 17-Jährige nutzte ihren Heimvorteil und entthronte in einer Fahrzeit von 24:38 Minuten die Titelverteidgerin Paula Leonhardt (SC Berlin), die mit einem Rückstand von zehn Sekunden Zweite wurde. Die Bronzemedaille ging an Selma Lantzsch (RSV Einheit Lübben). Sie wies 30 Sekunden Rückstand auf.

Da das Rennen in Esplingerode der erste Lauf der Rad-Bundesliga dieser Saison, war, ist Hannah Buch auch erste Gesamtführende in Bundesliga-Gesamtwertung der Juniorinnen.

“Das war eine großartig organisierte Meisterschaft. Die Veranstalter hatten gerade einmal drei Wochen Zeit, alles vorzubereiten”, lobte BDR-Vize-Präsident Günter Schabel und sagte weiter: “Wir sind froh, dass wir den Mut hatten, diese Meisterschaft zu veranstalten. Das stimmt mich zuversichtlich für die kommenden Rennen und die weitere Saisonplanung.”

Die wegen Corona getroffenen Hygiene-Maßnahmen seien alle eingehalten worden. Es gab keine Starthalter, kein Geländer, an dem sich die Sportlerinnen und Sportler festhielten – gestartet wurde praktisch aus dem Stand. Bei der Siegerehrung standen die Sportler weit auseinander, auf eine Mannschaftssiegerehrung wurde verzichtet.

Das nächste Bundesliga-Wertungsrennen der Mädchen ist am 6. September in Genthin geplant. Dort will der LVR auch wieder sein vereinsübergreifendes Paar-Zeitfahren der Schüler*innen austragen. Zudem geht es dann unter anderem um die DM-Titel im U15-Paarzeitfahren weiblich und Vierer-Zeitfahren der U17. (lvr/bdr-medienservice)

*-*-*-*

U19-DM Einzelzeitfahren 2020

Ergebnisliste Junioren (PDF)

Ergebnisliste Juniorinnen (PDF)

Check Also

Deutschland-Tour: Sangerhausen ist 2021 Startort der 2. Etappe

Sachsen-Anhalt ist 2021 wieder Bestandteil der Deutschland Tour. Nachdem 2019 Halberstadt eine Zielankunft war, wird …