Straßen-EM: Anna Zdun und Dorothea Heitzmann beim Zeitfahren in den Top 20

Anna Zdun bei ihrem EM-Start im Einzelzeitfahren. (Foto: privat)

Bei den Straßen-Europameisterschaften sind diese Woche zwei Starterinnen aus Sachsen-Anhalt mit dabei.

Anna Zdun vom RSV Osterweddingen und die Magdeburgerin Dorothea Heitzmann (RSC Turbine Erfurt/RC Lostau) haben im niederländischen Alkmaar bereits den ersten Wettbewerb absolviert.

Am Mittwoch hatte Zdun beim Einzelzeitfahren der U19-Juniorinnen auf dem 22 Kilometer langen Kurs mit starkem Wind und teilweise Regen zu kämpfen. Die deutsche Bergmeisterin und DM-Dritte im Zeitfahren kam nach 32:34,57 Minuten ins Ziel und belegte damit Rang 18.

Die zweite deutsche Fahrerin, Lucy Mayrhofer, fuhr auf den neunten Platz.

Am Donnerstag morgen hatte Dorothea Heitzmann ihre U23-EM-Premiere. Im Zeitfahren hatte sie am Ende einen Rückstand von 1:50 Minuten auf die deutsche Siegerin Hannah Ludwig.

Für Heitzmann bedeute es Platz 15. „Für mein erstes Jahr in der U23-Klasse war das ganz gut“, sagte die Magdeburgerin zufrieden.

Am Freitag stehen für Zdun und Heitzmann dann die Straßenrennen an. (lvr/bdr)

Dorothea Heitzmann (li.) freut sich mit Hannah Ludwig über deren EM-Titel in der U23-Klasse. (Foto: BDR)

Check Also

Cross: Mitteldeutsche Gunsha-Challenge startet Sonntag – Drei Stationen in Sachsen-Anhalt

Am kommenden Sonntag startet in Radibor bei Bautzen die Gunsha-Cross-Challenge 2022. Dazu haben sich als …