Rennsport: Erfolgreiche Nachwuchs-Vorbereitung führt zu zahlreichen Top-Platzierungen

Der LVR-Nachwuchskader beim Oster-Trainingscamp im Elm.

An den vergangenen Wochenenden war der Rennrad-Nachwuchs fleißig und erfolgreich unterwegs.

In den Osterferien führte Landestrainer Andreas Kindler einen mehrtägigen Trainingslehrgang im Elm durch. Mit dabei waren zwölf Mädchen und Jungen, die in Königslutter übernachteten.

Direkt danach gab es eine unmittelbare Wettkampfvorbereitung auf die erste BDR-Jugendsichtung des Jahres beim 78. Sachsenringradrennen.

Dort überzeugten die LVR-Talente. Insbesondere U17-Fahrerin Tina Rücker vom RSV Osterweddingen, die mit Rang drei auf dem Podest landete und sich zudem das Führungstrikot der Sprintwertung sicherte.

Tina Rücker im BDR-Führungstrikot der Sprintwertung.

Einen überzeugenden Einstand lieferte Nele Reis vom HRSC Wernigerode mit einem starken zwölften Platz in der U17 bei ihrer Rennpremiere mit einer LVR-Lizenz.

Bei den U17-Jungen war Maurice Steckel (Osterweddingen) mit Platz 13 der beste Fahrer des jüngeren Jahrgangs. Knapp an den BDR-Sichtungspunkten fuhr Moritz Martin (Wernigerode) mit Rang 28 vorbei. “Bis zum Zielsprint fuhr er in der Spitzengruppe mit”, lobte Landestrainer Kindler. Sven Tempel und Mardius Müller (beide RSV Lutherstadt Wittenberg) erzielten solide Mittelfeldplätze.

Einen ordentlichen Eindruck hinterließ Ole Finger (Dessauer RC) in seinem ersten Bundesligarennen. Als Einzelstarter gemeldet, landete er bei seiner Premiere bei den U19-Junioren nach 102 Kilometern auf 35. Platz.

Im U15-Rahmenwettbewerb überzeugten zudem die Osterweddinger Onno Bieberle als Zweiter und Finn Liedtke (6. Platz). Edda Bieberle war hier das beste U15-Mädchen.

Im Rennen der Senioren II-IV gab unterdessen auf dem Sachsenring einen Tageserfolg für Oliver Romahn vom RSV Team Killerwade. Und der Elite-Profi Jakob Schmidt von RadUnion Halle belegte im Trikot seines Rennstalls P&S Benotti im Männer-Rennen den 14. Rang.

Am Ostermontag war dann Miriam Tschepe (RSV Osterweddingen) erfolgreich. Die U19-Nationalkader-Fahrerin gewann die Offene Bergmeisterschaft Nordrhein-Westfalen. Am Bilster Berg ließ die Bundesligafahrerin vom Stevens-Juniorinnenteam Thüringen nach 42 Kilometern die Konkurrentinnen hinter sich.

Ebenfalls am Ostermontag absolvierte das Bahn-Talenteam des LVR ein weiteres Trainingswochenende in Frankfurt/Oder und bereitete sich damit auf die BDR-Jugendsichtung auf dem Oval vor.

Die Ergebnisse beim Sichtungs-Wettkampf konnten sich dann auch sehen lassen: Tina Rücker sammelte im Omnium (Mehrkampf) mit dem elften Platz wichtige Gesamtwertungspunkte. Bei den Jungen belegte Maurice Steckel im Omnium Rang 32 und Moritz Martin wurde 45ter.

Heimspiel in Klöden

Am 24. April hatte dann insbesondere der jüngste Nachwuchs nach dem Luthers-Cup im März sein zweites Heimspiel in Sachsen-Anhalt. Beim 13. Elbauenrennen, ausgerichtet vom RC Jena, wurde laut Angaben der Veranstalter mit insgesamt 334 Sportlerinnen und Sportlern ein neuer Rekord bei den Teilnehmerzahlen erreicht.

Lisa Marie Meinecke (Osterweddingen) gelang beim 13. Elbrauenrennen in der weiblichen U15 einer von drei Tagessiegen des LVR-Nachwuchses.

In den Nachwuchsrennen gingen drei Tagessiege an LVR-Talente. In der U11 gewann Alwin Bieberle, bei den U15-Mädchen setzte sich Lisa Marie Meinecke (beide Osterweddingen) durch und beste U17-Jugendfahrerin war Marie Schapelt (RSV Lutherstadt Wittenberg).

Jeweils auf den zweiten Platz fuhren zudem Onno Bieberle bei den U15-Schülern und Miriam Tschepe (beide Osterweddingen) in der U19 weiblich.

Weitere Top-Zehnplatzierungen gab es bei den U17-Mädchen durch Nele Reis (Wernigerode/4.), Hanna Schnee (Dessauer RC/5.), Luzie Johanna Ristok (SV Grün-Weiß Piesteritz/6.) und Helene Heitzmann (RadClub Lostau/9.), bei den U19-Damen durch Anne Grabo (RSV Lutherstadt Wittenberg/5.), bei den U15-Mädchen durch Jette Rasch (Genthiner RC 66/5.) und Edda Bieberle (Osterweddingen/8.) sowie bei den U17-Jungs durch Mardius Müller (Wittenberg/10.).

Alle Ergebnisse: elbauerennen.de (PDF)

Check Also

Rennsport: RSV Osterweddingen sammelt bei Landesmeisterschaften die meisten Titel und Medaillen

Am vergangenen Wochenende (7./8. Mai) wurden die Landesmeister/innen im Straßenrennsport und Einzelzeitfahren ermittelt. In Bahrendorf …