Radpolo/Radball: Fünf Nachwuchsteams spielen um DM-Medaillen

Es wird eine ganz besondere deutsche Meisterschaft für den Radpolo- und Radball-Nachwuchs. Normalerweise haben diese beiden Disziplinen ihren Saisonhöhepunkt im Frühjahr, getrennt in U19/U17 und U15/U13. Die Titel werden dann bei den jeweiligen Hallenradsport-DMs zusammen mit den Kunst- und Einradfahrern vergeben.

Doch aufgrund der Corona-Pandemie waren diese Großveranstaltungen im Mai beziehungsweise Juni 2021 zum zweiten Mal nach 2020 nicht möglich.

Dafür gibt es nun die altersklassenübergreifende deutsche Meisterschaft. Am 13. und 14. November treffen sich die Mädchen und Jungen 2021 in Filderstadt (bei Stuttgart).

Mit dabei sind auch fünf Mannschaften aus dem LV Radsport Sachsen-Anhalt. Bei den Radpolo-Juniorinnen stellt Sachsen-Anhalt mit drei Teams gar die Hälfte der Teilnehmenden. Paula Rogge und Lotte Eberhardt sowie Lena Schönemann und Feophania Taubmann vom RC Lostau haben dabei ebenso gute Aussichten auf eine Medaille wie Angelina Hoff/ Jennifer Riedel (Tollwitzer RSV).

Der RC Lostau schicken mit Pauline Eberhardt/Lotta Otte in der U15 ein weiteres Gespann ins Meisterschaftsrennen.

Als einziges Radball-Duo haben Paul und Max Berndt den Sprung ins Finale mit den hier besten acht Teams aus Deutschland geschafft. Als Sieger ihrer Halbfinalgruppe Mitte Oktober, zählen die Brüder vom Reideburger SV gleichfalls zum erweiterten Favorittenkreis. (lvr)

*-*-*-*

Deutsche Nachwuchsmeisterschaft Radball/Radpolo

Radball, U15
– Paul Berndt / Max Berndt (Reideburger SV)

Radpolo, U19
– Paula Rogge/ Lotte Eberhardt (RC Lostau)
– Lena Schönemann/ Feophania Taubmann (RC Lostau)
– Angelina Hoff/ Jennifer Riedel (Tollwitzer RSV)

Radpolo, U15
– Pauline Eberhardt/ Lotta Otte (RC Lostau)

Check Also

Radball/Radpolo: Spielbetrieb auf Landesebene wird ausgesetzt

Der Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt setzt aufgrund der aktuellen Pandemielage den Spielbetrieb im Radball sowie Radpolo auf Landesebene …