32. Spee-Cup: LVR-Nachwuchs bei Zeitfahr-DM zweimal in den Top-Zehn

Am Ende fehlten nur zehn Sekunden auf eine DM-Medaille. Der U15-Straßenvierer des LV Radsport Sachsen-Anhalt verpasste bei den deutschen Mannschafts-Zeitfahrmeisterschaften im Rahmen des 32. Spee-Cup in Genthin nur knapp das Podest.

Die LVR-Erstbesetzung, die als Mixed-Team mit den Osterweddingern Finn Liedtke, Edgar Rodzis und Edda Bieberle sowie Eero Gündel (RadClub Lostau) antrat, musste sich am Ende mit Rang vier begnügen. Dennoch ist diese Platzierung aller Ehren wert, reihte sich das Quartett nach 20 absolvierten Kilometer doch direkt hinter den starken Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Bayern ein.

LVR-Team II mit Lino Neuber (RSV Lutherstadt Wittenberg), Janne Beuer (Genthiner RC), Johannes Heitzmann (RadClub Lostau) und Valentin Günzel (RSV Osterweddingen) belegte den 16. Rang.

Ebenfalls in den Top-Zehn landeten Lisa-Marie Meinecke (Osterweddingen) und Jette Rasch vom DM-Gastgeber Genthiner RC. Im Paarzeitfahren der weiblichen U17 gingen sie gesundheitlich angeschlagen ins Rennen. Letztlich reichte es für Rang sechs. Nach ihrem DM-Erfolg im Vorjahr in der U15-Klasse waren sie erneut das beste Gespann des jüngeren U17-Jahrgangs.

Indirekt gab es in diesem Jahr doch eine DM-Medaille für Sachsen-Anhalt. Denn Kai Tittel, beheimatet beim HRSC Wernigerode und aktuell für den RSC Cottbus lizensiert, gewann mit seinen Teamkameraden das Vierer-Mannschaftszeitfahren der U17.

In den Bundesliga-Rennen der U19 war der LVR zweimal vertreten. Bei den Juniorinnen fuhr die amtierende deutsche Straßen-Vizemeisterin Tina Rücker (Osterweddingen) auf Rang 16. Und im Mannschaftszeitfahren der Jungen belegte Ole Finger vom Dessauer RC mit seinen Team “Wheel Devils” den neunten Rang.

Ein Novum gab es im DM-Paarzeitfahren der U15-Schülerinnen. Nach zehn Kilometer hatten zwei Teams mit 15:50,62 Minuten exakt dieselbe Zeit erzielt. Nuria Sophie Müller/Josefine Wendel (Nordrhein-Westfalen) und Enie Böttcher/Finja Marie Hirschmann (Thüringen) wurden beide zu Siegerinnen erklärt.

Gute Platzierungen bei BDR-Jugendsichtungsrennen

Eine Woche zuvor waren einige LVR-Sportlerinnen und Sportler bei Jugensichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer unterweg. Bei der “Newcomer-Tour” im Rahmen der Deutschlandtour in Essen belegte Jette Rasch den siebten Platz. Lisa Meinecke schied nach einem nach Sturz verletzt aus.

Die U17-Jungs waren unterdessen auf dem Sachsenring unterwegs. Dort wurde Onno Bieberle Zehnter, während Gustav Günzel (beide Osterweddingen) das Rennen nicht beenden konnte. Das Rennen der U15 gewann der Osterweddinger Finn Liedtke. Teamkameradin Edda Bieberle wurde hier Fünfte.

*-*-*-*

Ergebnisse 32. Spee Cup

DM Paar- und Mannschaftszeitfahren / Bundesliga 4.9.2023 in Genthin

DM Vierer-Mannschaft U15m
4. Finn Liedtke/ Edgar Rodzis/ Edda Bieberle/ Eero Gündel (Osterweddingen/Lostau)
16. Lino Neuber/ Janne Beuer/ Johannes Heitzmann/ Valentin Günzel (Wittenberg/ Genthin/ Lostau/ Osterweddingen)

DM Paarzeitfahren U17w
6. Jette Rasch / Lisa-Marie Meinecke (Genthin/Osterweddingen)

DM Mannschaftszeitfahren U17m
1. Kai Tittel (ehemals HRSC Wernigerode – RSC Cottbus)

Bundesliga Einzelzeitfahren U19w
16. Tina Rücker (RSV Osterweddingen/ Vermarc HOEB.ike)
22. Nele Reis (ehemals HRSC Wernigerode – SC DHfK Leipzig Schwalbe-Team Sachsen Juniorinnen)

Bundesliga Mannschaftszeitfahren U19m
9. Ole Finger (Dessauer RC/ Wheel Devils Cycling Team)

Bundesliga Mannschafszeitfahren Männer
6. Lars Liedtke (ehemals RSV Osterweddingen – Berliner TSC/ Berthold RadTeam)

Check Also

Rennrad: Edda Bieberle wird Gesamt-Zweite der TMP-Tour

Der LV-Rennsportnachwuchs hat sich bei der TMP-Tour in Thüringen gut geschlagen. Bei der Rundfahrt rund …