Home / Aktuelle News / MTB: DM durchwachsen wie das Wetter

MTB: DM durchwachsen wie das Wetter

Gregor Wiegleb von White Rock Weißenfels. (Fotos: White-Rock/RU Halle)

In Bad Salzdetfurth (Niedersachsen) stand vor kurzem der Saisonhöhepunkt für die Mountainbiker auf dem Programm. Die deutschen Meisterschaften waren wieder ein absolutes Veranstaltungshighlight.

Die gesamte Stadt wurde zur Bühne des Geschehens, der Start- und Zielbereich wieder unmittelbar in den Startkern verlegt und mehrere tausend Zuschauer sorgten für super Atmosphäre. Nach schweren Regenfällen wurde die Strecke aber zu einer wahren Rutsch- und Schlammpartie.

Clara Brandau (Radunion Halle) beim Einfahren.

Den Anfang machten am Samstag die Fahrer der U15-Schüler. Gregor Wiegleb (White Rock Weißenfels) nahm aufgrund seiner guten Platzierungen im Saisonverlauf das Rennen aus der ersten Startreihe auf. Er zeigte eine hervorragende Leistung und überquerte als Sechster die Ziellinie.

„Sogar Rang zwei war bis kurz vor dem Ende des Rennens möglich und nur wenige Sekunden entfernt. Nichtsdestotrotz ist rang Sechs bei einer DM aber super“, lobte LV-Vizepräsident Winfried Kreis (Weißenfels).

Ähnlich gut präsentierte sich Clara Brandau (Radunion Halle) bei den Schülerinnen. Sie erreichte den 13. Rang.

Bei den U19-Junioren waren fünf Starter aus Sachsen-Anhalt am Start. Hier wurde die Strecke mit einer schwierigem Downhill ergänzt, der sich aber aufgrund der widrigen Bedingungen als unfahrbar erwies. Es gab mehrere schwere Stürze mit teilweise schweren Verletzungen.

Die beste Platzierung erreichte Immanuel Ries (Radunion Halle), wenn gleich er sich sicher mehr als Rang 16 erhofft hatte. Julian Schnürer und Pascal Söhner (beide White Rock) stürzten mehrmals, wurden aber von Verletzungen verschont.

Immanuel Ries (Radunion Halle) auf der schlammigen Abfahrt.

Schnürer kam mit den Bedingungen besser zurecht und beendete das Rennen auf dem für ihn guten 21. Platz. Mehr Schwierigkeiten hatte Söhner: Anfangs ging es für ihn gut nach vorwärts, nach mehrmaligen Stürzen verlor er aber zunehmend seinen Rhythmus, Rang 27 am Ende entsprach sicher nicht seinem wahren Leistungsvermögen.

Am Samstagabend stand dann noch das Rennen der Senioren auf dem Programm. Nachdem der Parcours aufgrund der negativen Erfahrungen im U19-Rennen wieder entschärft wurde, ging es auch für die beiden Patricks, Patrick Scholze (Bad Bikers Wernigerode) und Patrick Weniger (White Rock) ins Rennen.

Scholze verpasste als Elfter nur knapp den Sprung unter die Top-Zehn; mit 26 Sekunden Rückstand auf den Sieger kam er ins Ziel. Für Weniger sprang mit einer Runde Rückstand ein passabler 17. Platz heraus.

Nach erneut schweren Regenfällen in der Nacht zum Sonntag wurden alle folgenden Rennen auf der entschärften Runde ausgetragen. Am Vormittag war die Altersklasse U17 an der Reihe. Die Geländepassagen waren mittlerweile sehr zerfahren und eine einzige Schusselbahn.

Damit kamen unsere beiden Starter Johan Bundschuh und Nick Planert (beide White Rock) nicht sonderlich gut zurecht: Rang 37 (Johan) und 48 (Nick) standen am Ende zu Buche.

Im Anschluss waren die Damen an der Reihe: Beim erneuten Sieg von Sabine Spitz fuhr Sandy Trautmann (White Rock) in die Top-Zehn, sie wurde Neunte. Zwei Ränge dahinter folgte Vereinskollegin Steffi Weniger ins Ziel.

Parallel dazu lief der Wettkampf der U19-Juniorinnen. Im sehr kleinen Starterfeld sicherte sich Johanna Kreis (White Rock) Platz elf.

Steffi Weniger (White Rock).

Langsam trocknete die Strecke wieder etwas ab und es kam zum großen Highlight der Elite-Männer. Dicht gedrängt standen nun die Zuschauer an der Rennstrecke und das spannende Rennen zu verfolgen. Auch hier sorgte der Topfavorit für den Sieg: Manuel Fumic zeigte eine ganz souveräne Vorstellung.

Ganz böse erwischte es Christopher Maletz: Nachdem er gerade seine zweimonatige Zwangspause hinter sich gebracht hat, stürzte er auf Rang 19 liegend schwer. Diagnose: Mittelhand gebrochen!

Tommy Galle hatte anfangs ein etwas Probleme, seinen Rhythmus zu finden. Mit zunehmender Renndauer lief es aber deutlich besser, so dass am Ende Rang 26 zu Buche stand. Drei Plätze dahinter fuhr Tobias Trautmann (alle White Rock) ein. (lvr)

Tobias Trautmann (Nr, 259) und Tommy Galle (250) – beide White Rock – kurz nach dem Start.

*-*-*-*

*-*-*-*

DM-ERGEBNISSE*

Männer

26. Galle, Tommy (White Rock/-3 Runden)
29. Trautmann, Tobias (White Rock/-4)
DNF Maletz, Christopher (White Rock / Team FujiBikes Rockets)

Frauen

9. Trautmann, Sandy (White Rock/-1)
11. Weniger, Steffi (White Rock/-2)

U23 m

40. Wetzel, Max (Bad Bikers MTB-Sport/-3)

Masters I

11. Scholze, Patrick (Bad Bikers MTB-Sport/+8:25 Min.)
17. Weniger, Patrick (White Rock/-1)
DNS Knape, Martin (White Rock)

Masters II

8. Redeker, Jörg (Bad Bikers MTB-Sport)

Junioren

16. Ries, Immanuel (Radunion Halle/Team FujiBikes Rockets/+8:15)
21. Schnürer, Julian (White Rock/+9:34)
26. Rieger, Christian (Radunion Halle/+12:36)
27. Söhner, Pascal (White Rock/+12:56)
38. Bürmann, Benedikt (Bad Bikers MTB-Sport/-1)

Juniorinnen

11. Kreis, Johanna (White Rock/-1)

U17m

37. Bundschuh, Johan (White Rock/+11:02)
48. Planert, Nick (White Rock/+16:32)

U15m

6. Wiegleb, Gregor Roni (White Rock/+1:28)

U15w

13. Brandau, Clara (Radunion Halle/+7:39)

*Quelle: sportservicehamburg.de

Check Also

Brockenkönig: Neuauflage am 27. August

Nach einem Jahr Unterbrechung richtet der LV Radsport Sachsen-Anhalt e.V. (LVR) in Zusammenarbeit mit dem …