Radpolo: Reideburg übernimmt Bundesliga-Tabellenführung

Die Radpolo-Bundesligateams aus Sachsen-Anhalt haben einen nahezu perfekten Start in die Rückrunde hingelegt.

Kristin Hesselbarth und Kristin Nadpor vom Reideburger SV I eroberten mit drei Siegen und einem kampflosen 5:0 gegen das abwesende Frellstedt II die Tabellenspitze.

Nach einem 5:3 im Vereinsduell gegen die Reideburger Zweitvertretung Laura Herrmann/ Lea Proske und einem hart umkämpften 6:5 gegen Etelsen, glänzten Hesselbarth/ Nadpor im Spitzenspiel gegen die bisherigen Tabellenführerinnen Frellstedt (7:3). Mit 39 Punkten und 70:36 Tore liegt Reideburg nun zwei Zähler vor den Verfolgerinnen auf Rang eins.

Herrmann/ Proske ließen in Süpplingen ein paar Zähler liegen und rutschten auf Rang neun ab. Nur gegen Etelsen (3:3) gab es einen regulären Punkt sowie drei kampflose Zähler gegen Frellstedt II. Dem Topteam Frellstedt I unterlag Reideburg II jedoch mit 2:6.

In Mainz-Kostheim trat der Tollwitzer RSV erneut mit Ersatz an. Für Cindy Schüßler spielte dieses Mal Jennifer Riedel an der Seite von Caroline Opitz. Mit Siegen gegen Wetzlar (5:3) und Darmstadt (6:5) sowie einem kampflosen 5:0 gegen Kostheim II gab es neun wichtige Punkte. Nur gegen Kostheim unterlag Tollwitz knapp mit 4:5. In der Tabelle kletterte Tollwitz auf Rang sieben.

Ergebnisse unter Tabelle unter: vfh-muecheln.de (alle Angaben ohne Gewähr)

Check Also

Rennsport: RSV Osterweddingen sammelt bei Landesmeisterschaften die meisten Titel und Medaillen

Am vergangenen Wochenende (7./8. Mai) wurden die Landesmeister/innen im Straßenrennsport und Einzelzeitfahren ermittelt. In Bahrendorf …