Home / Aktuelle News / Radpolo: Lostau und Tollwitz qualifizieren sich für U19-DM

Radpolo: Lostau und Tollwitz qualifizieren sich für U19-DM

Die DM-Halbfinalgruppe in Jänkendorf mit Helen Graeßner und Michelle Onasch. (Foto: privat)

Der LVR Sachsen-Anhalt ist bei der kommenden deutschen Hallenradsportmeisterschaft der U19 mit zwei weiteren Teams vertreten.

Im Radpolo qualifizierten sich die Vertretungen des RC Lostau sowie der Tollwitzer RSV für die Endrunde am 18. Mai in Köln.

In der Halbfinalgruppe I sicherten sich Helen Graeßner – noch amtierende DM-Vizemeisterin – mit neuer Partnerin Michelle Onasch (U15) als Zweitplatzierte hinter Favorit Ginsheim I die DM-Qualifikation. Dafür reichten ein Sieg und zwei Unentschieden – darunter ein 3:3 gegen Ginsheim.

In Radderstorf legten Alina Wittig und Lea Lubisch vom RC Lostau einen Durchmarch hin. Mit drei Siegen ziehen sie DM-Bronzenmedaillengewinnerinnen von 2018 als Gruppenerste ins DM-Finale ein.

Bereits vergangene Woche hatte das U19-Radballteam der SG Chemie Zeitz, Gabriel Jose und Lukas Hehring, die DM-Teilnahme perfekt gemacht. Alle drei Teams haben gute Chancen, 2019 wieder DM-Edelmetall für Sachsen-Anhalt zu erspielen. (lvr)

*-*-*-*

ERGEBNISSE

Radpolo: DM-Halbfinale U19

Gruppe 1 in Jänkendorf (mit Tollwitz)

Gruppe 2 in Raddestorf (mit Lostau)

Check Also

Aktion: Auf geht’s zum Spendenradeln “Energie wird Natur” in Magdeburg

Das „Netzwerk Natur“ bittet vom 15. bis 19. Mai um die Unterstützung aller Radsportler des …