Radpolo: Reideburg I gewinnt Spitzenspiel der 1. Bundesliga

In der 1. Radpolo-Bundesliga haben sich die beiden Damen-Teams des Reideburger SV in der vorderen Tabellenhälfte festgesetzt.

Kristin Hesselbarth und Kristin Nadpor (Team I) gewannen das Spitzenspiel des Tages und verpassten den Tabellenführerinnen aus Kostheim mit 4:2 die erste Saison-Niederlage. Gegen die Gastgeberinnen aus Darmstadt folgte ein knappes 2:1 und die Partie gegen das erneut nicht angetretene Team Kostheim II brachte ein kampfloses 5:0.

Nur aufgrund der aktuell schlechteren Tordifferenz belegt Reideburg I hinter Kostheim nach sieben absolvierten Partien Rang zwei.

Laura Herrmann und Lea Proske (Reideburg II) starteten auch in Darmstadt mit einem 9:3-Sieg über Jänkendorf. Den Spitzenreiterinnen aus Kostheim (3:6) unterlag die Zweitvertretung allerdings ebenso wie Darmstadt (1:9). Mit dem 5:0 gegen Kostheim II gab es aber drei Zähler, die vorerst auf Rang fünf führen.

Beim Tollwitzer RSV trat Stammspielerin Caroline Opitz erneut mit Ersatz an. Dieses Mal rollte Nadine Salamon an ihrer Seite übers Parkett. Die 21-Jährige war nach den beiden Teenagern Angelika Hoff (1. Runde) und Jennifer Riedel (Pokal-Halbfinale) bereits die dritte Ersatzpartnerin für die krankheitsbedingt verhinderte Cindy Schüßler.

Im ersten Match gegen Frellstedt I kassierten die Tollwitzerinnen ein 1:5. Doch gegen Etelsen überraschte das Not-Duo und sicherte sich in einer torreichen Partie mit 5:5 einen nicht erwarteten Zähler. Zudem gab es ein kampfloses 5:0 gegen das abwesende Frellstedt II. Mit acht Zählern aus sieben Spielen liegt Tollwitz auf dem neunten Platz.

Die dritte Bundesliga-Runde ist für den 19. Februar vorgesehen. Dann treffen die Reideburgerinnen und Tollwitz in Nieder-Seifersdorf direkt aufeinander. (lvr/st)

*-*-*-*

Radpolo – 1. Bundesliga

Ergebnisse 2. Runde in Darmstadt und Ginsheim*

Check Also

Rennrad: Gute Nachwuchs-Resultate bei Zeitfahr-DM, Cyclo-Cross-Bundesliga und Bahn-Sprintercup

Bei den deutschen Einzelzeitfahrmeisterschaften der U17 auf der traditionellen Strecke von Langenhagen war der LVR mit zwei …