Radball: Vize-Sieg für Sangerhausen beim U23-Deutschlandpokal

Max Rückschloß (li.) und Eric Haedicke wurden bei ihrer vierten U23-Deutschlandpokalteilnahme zum zweiten Mal Zweiter. (Archivfoto: LVR/ST)

Das Radball-Team Max Rückschloß und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen hat beim U23-Deutschlandpokal den zweiten Platz belegt.

Im Endspiel unterlagen die Cup-Sieger von 2018 dem noch amtierenden U19-Bundespokalsieger RSV Großkoschen (Tim und Eric Lehmann) knapp mit 3:4.

In der Halbfinalrunde am Samstag setzten Rückschloß/Haedicke noch ungeschlagen gegen die fünf Konkurrenzteams durch, darunter auch Großkoschen, das Sangerhausen hier noch mit 3:2 bezwang.

Am Sonntag wurde es in der Final-Vorrunde mit je vier Teams sehr spannend. Sangerhausen war nach zwei Siegen und einer Niederlage punktgleich mit Naurod und Gärtringen. Alle drei Teams hatten je elf Tore erzielt, doch Sangerhausen schaffte es dank sechs Gegentreffern auf Platz eins vor Naurod (7 Gegentore) und Gärtringen (9).

Im Halbfinalspiel setzte sich Sangerhausen dann gegen Hofen mit 5:3 durch. So trafen im Endspiel die U19-Europameister von 2016 und 2017, Sangerhausen, auf die UEC-Juniorenchampions aus dem Jahr 2018 Großkoschen. Hier hatten die jüngeren Lehmann-Zwillinge am Ende knapp die Nase vorn.

Beide Teams qualifizierten sich zur U23-Europameisterschaft, die am 25. September in Mosnag/Schweiz ausgetragen werden soll. (lvr)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LV Radsport Sachsen-Anhalt (@lvradsport_sah)

*-*-*-*

U23-Deutschlandpokal, Halbfinale in Aalen-Hofen

Halbfinale

Gruppe II* (mit RSV Sangerhausen)

Gruppe I*

FINALRUNDE

Ergebnisse und Endstand*

*Quelle: www.radball.at/alle Angaben ohne Gewähr!

Check Also

Ehrung: Anne Grabo vom RSV Lutherstadt Wittenberg gewinnt Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Große Ehre für unsere LVR-Nachwuchsrennsportlerin Anne Grabo. Die 17-Jährige vom RSV Lutherstadt Wittenberg ist heute …