Radball: Sangerhausen II gelingt bester Start in 2. Bundesliga

Leon Gebser (li.) und Peter Krause vom RSV Sangerhausen legten den besten Start in die 2. Bundesliga hin.

Fast zwei Jahre ist es her, dass die 2. Radball-Bundesliga zuletzt ausgetragen wurde. Am 29. Februar 2020 wurde mit dem dritten Spieltag die Hinrunde der damaligen Saison beendet. Dann kam die Corona-Pandemie, die Saison wurde abgebrochen und 2021 konnte erst gar nicht angepfiffen werden.

Am vergangenen Wochenende nun also endlich der Auftakt zur Saison 2022. Mit dabei sechs Mannschaften aus Sachsen-Anhalt.

In der Gruppe Nord schlug sich das Team Sangerhausen II mit Leon Gebser und Peter Krause am Besten. Kurios: Die beiden standen beim Abbruch der Saison 2020 mit bis dahin nur acht Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

Nun holten sie in Leipzig aus ihren fünf Partien bereits drei Siege. Das Vereinsderby gegen die U23-Europameister Max Rückschloß und Eric Haedicke gewannen Gebser/Krause (7:4) ebenso wie die Spiele gegen Mücheln (6:3) und Steinwiesen (6:2).

Nur gegen die Gastgeberteams Leipzig I (2:3) sowie II (1:3) kassierten Gebser/Krause zwei Niederlagen. Nach der ersten Runde stehen sie damit auf Platz vier.

Punktgleich mit ebenfalls jeweils drei Siegen folgen auf den Rängen fünf und sechs zwei weitere Mannschaften aus dem LVR. Daniel Leich und Norbert Seils vom Reideburger SV schlugen Steinwiesen (3:2), Mücheln (2:1) und Leipzig II (2:1) jeweils knapp. Nur gegen Leipzig I (3:5) kassierten die Staffelsieger von 2019 ihre einzige Tagesniederlage.

Mücheln (Marc Wöllner / Dominic Espen) folgte auf Rang sechs. Das Duo vom Geiseltalsee setzte den beiden Niederlagen gegen Sangerhausen II und Reideburg drei Erfolge gegen Steinwiesen (4:2), Sangerhausen I (5:4) sowie Leipzig II (4:3) entgegen.

Ausgeglichen die Bilanz des RSV Zscherben. Der deutsche Meister von 2009, Michael Gerdes, und WM-Dritte von 1996, Herbert Pischl, setzten sich beim Parallelspieltag in Marienberg gegen Langenwolschendorf (5:4) durch und bekamen gegen das Abwesende Demmin ein kampfloses 5:0 zugesprochen. Die Duelle gegen Großkoschen I (7:2) sowie II (8:2) gingen deutlich verloren. In der Tabelle lieft Zscherben damit vorerst auf Rang neun.

Sangerhausen I und Zeitz noch ohne Punkte

Gar nicht ins Rollen kamen Max Rückschloß und Eric Haedicke (Sangerhausen I). Das fehlende Training machte sich deutlich bemerkbar; alle fünf Spiele gingen verloren. Und so findet sich das erfolgreiche Team auf dem vorletzten Platz wieder.

Ebenso ohne Punkt blieb in der Gruppe Mitte die SG Chemie Zeitz. Bei ihrer Zweitliga-Premiere zahlten Gabriel Jose / Johannes Helm (Ersatz für Stammspieler Lucas Hehring) im hessischen Wettenberg-Krofdorf noch Lehrgeld und kassierten vier Niederlagen, was ihnen ebenfalls den vorletzten Rang einbringt. (lvr/st)

*-*-*-*

RADBALL – 2. Bundesliga

Gruppe Nord: Ansetzungen, Ergebnisse, Tabelle

Gruppe Mitte: Ansetzungen, Ergebnisse, Tabelle

 

 

Check Also

Cross: Mitteldeutsche Gunsha-Challenge startet Sonntag – Drei Stationen in Sachsen-Anhalt

Am kommenden Sonntag startet in Radibor bei Bautzen die Gunsha-Cross-Challenge 2022. Dazu haben sich als …