Home / Aktuelle News / Radball: Sangerhausen auf Anhieb Vize-Meister der 2. Bundesliga Nord

Radball: Sangerhausen auf Anhieb Vize-Meister der 2. Bundesliga Nord

Die Teams des Abschlussturniers des 2. Radball-Bundesliga Nord in Mücheln. (Foto: privat)

Die Radballer Max Rückschloß und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen haben in der 2. Bundesliga Nord auf Anhieb den Vizetitel gewonnen.

In der letzten Runde blieb das U23-Gespann ungeschlagen. Gegen Trainingspartner und Turniergastgeber Mücheln (3:2) gab es ebenso einen knappen Sieg wie gegen Absteiger Berlin (4:3) und das Drittplatzierte Großkoschen (3:2). Gegen Absteiger Lückersdorf-Gelenau gelang Sangerhausen dann ein klares 5:1.

Mit der optimalen Ausbeute kletterten die zweifachen U19-Europameister auf Rang zwei und sind damit bereits im ersten Männer-Jahr für die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga im September qualifiziert.

Der Heimvorteil brachte dem VfH Mücheln indes nicht den erhofften Erfolg. Domenic Espen und Marc Wöllner verpassten den Sprung in die Top-Drei. Das Duo hatte nach der 2:3-Niederlage gegen Sangerhausen gegen den direkten Konkurrenten um Platz drei, Großkoschen, ein vorentscheidendes Match. Das verlor Mücheln mit 2:4.

Domenic Espen und Marc Wöllner verpassten in eigener Halle den möglichen Sprung auf Platz drei. (Foto: LVR-Archiv/Thomé)

Nach dem 4:2 gegen Lückersdorf-Gelenau hatten Espen/Wöllner noch die Chance auf den Bronzerang. Ein hoher Sieg gegen Absteiger Nord Berlin war nötig, aber es reichte nur zu einem 4:4. Dennoch kann das Duo mit Rang vier in seiner ersten gemeinsamen Saison zufrieden sein.

Auch der Post SV Magdeburg (Ronny Sievers/ Matthias Gollos) hatte als zwischenzeitlicher Spitzenreiter noch Chancen auf den dritten Rang. Doch beim Turnier in Lostau kassierten die Routiniers gegen Steinwiesen (1:4), Niederlauterstein (2:5) und Staffelsieger Leipzig (2:5) drei Niederlagen. Mit Rang sechs beenden die Landeshauptstädter die Saison.

Einen erfolgreichen Schlussspurt legten die Aufsteiger Daniel Leich und Thomas Hesselbarth vom Reideburger SV hin. Mit einem Remis gegen Großkoschen sowie zwei Siegen gegen Lückersdorf-Gelenau (4:2) und Nord Berlin (8:2) sicherten sie sich noch Rang sieben und den letztlich ungefährdeten Klassenerhalt.

Und das auch bereits als Absteiger feststehende Lostau verabschiedete sich beim Turnier in eigener Halle ordentlich aus der 2. Liga. Gegen Spitzenreiter Leipzig lieferten sich die Lokalmatadore einen torreichen Kampf, den sie mit 4:6 unterlagen. Doch gegen Steinwiesen (3:3) und Niederlauterstein (5:3) sammelte Lostau noch ein paar Zähler ein. (lvr/st)

*-*-*-*

2. Bundesliga 2018

Ergebnisse und Endstand* (mit Sangerhausen, Mücheln, Magdeburg, Reideburg, Lostau)
*Quelle: vfh-muecheln.de / alle Angaben ohne Gewähr!

Check Also

LV-Radsport am Wochenende

SAMSTAG, 18. Mai 2019 Radball: 3. UCI-Weltcup in Mücheln (mit VfH Mücheln und RSV Sangerhausen) …