Radball: Reideburg und Magdeburg ziehen ins DM-Halbfinale der U17 ein

Magdeburg (re.) reichten drei Unentschieden zum Einzug in die DM-Halbfinalrunde. (Foto: privat)

Mit zwei Mannschaften ist Sachsen-Anhalt in der Halbfinalrunde zur deutschen U17-Meisterschaft der Radballer vertreten.

Im Viertelfinale trat das Gespann des Reideburger SV, Emil Otto Sacher/Benjamin Liese, in eigener Halle an. Dort reichte den amtierenden Landesmeistern der zweite Rang zum Weiterkommen.

Zu Beginn verbuchte Reideburg gegen den nicht angetretenen RC Lostau ein kampfloses 5:0. Gegen Eula (4:0) und Ludwigsfelde (3:1) folgten zwei Siege. Lediglich gegen Wiednitz gaben Sacher/Liese mit 3:3 einen Zähler ab. Wiednitz sicherte sich aufgrund der um ein Treffer besseren Tordifferenz den Tagessieg.

In Langenleuba traten Ruben Zufelde und Konrad Beckmann vom Post SV Magdeburg an. Mit drei Unentschieden gegen die SG Lückersdorf-Gelenau (0:0), Langenleuba I (3:3) und Langenleuba II (2:2) sicherten sich die beiden Rang drei und damit den Einzug ins Halbfinale.

Die Qualifikation zur DM-Finalrunde für die besten acht Mannschaften findet am 23. Oktober statt.

*-*-*-*

Ergebnisse Radball: DM-Viertelfinale U17

Gruppe II in Halle-Reideburg
2. Emil Otto Sacher/Benjamin Liese (Reideburger SV)
DNS Tim Ferchland/ Jason Tscherning (RC Lostau)

Gruppe VII in Langenleuba 
3. Ruben Zufelde/Konrad Beckmann (PSV Magdeburg)

Check Also

Rennrad: Gastgeber RSV Osterweddingen dominiert bei Zeitfahr-Landesmeisterschaft

Traditionell wurden in Bahrendorf die Rennsport-Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren vergeben. Bereits zum zehnten Mal organisierte der …