MTB: Gute Leistungen bei BDR-Jugendsichtung und Bundesliga in Gedern

Pascal Söhner (White Rock). – Fotos: H. Schreiber

Das Pfingstwochenende stand ganz im Zeichen der BDR-Nachwuchssichtung und der MTB-Bundesliga im hessischen Gedern (Vogelsbergkreis). Auch eine größere Abordnung des LV Radsport Sachsen-Anhalt, überwiegend von White Rock Weißenfels, trat beim internationalen „Vulkan-Race“ an.

Am Samstagvormittag stand für die Sportler/innen der U15 und U17 ein Einzelzeitfahren auf einem kurzem aber sehr anspruchsvollen Teil des Parcours auf dem Programm. Da es am Vorabend sehr starke Regenfälle gab, war es sehr rutschig. Bei den U15-Mädchen stand für Lea Herse am Ende unter 30 Starterinnen Rang 24 zu Buche. Bei den gleichaltrigen Jungen erreichte Armin Horn Platz 33. Bruder Arthur wurde 55ter von 62 Startern. In der U17 erreichten Tobias Schreiber und Frieder Kreis die Plätze 43 und 50 (60 Starter).

Am Sonntag gab es bei den Cross-Countryrennen gab es dann gute Ergebnisse. Einzig Arthur Horn nahm den Wettkampf nicht mehr in Angriff, da er sich beim Streckentraining am Vortag verletzte. Armin Horn machte mit einer soliden Fahrweise einiges an Boden gutmachen, was ihm letztendlich den 29. Platz einbrachte.

Celina Polz (White Rock)

Für eine Überraschung sorgte Lea Herse bei den U15-Mädchen: In ihrem ersten Einsatz bei der bundesdeutschen Nachwuchssichtung fuhr sie am Ende einen starken 14. Platz ein und verbesserte ihr Resultat vom Vortag damit deutlich.

Auch die Jungen der U17 steigerten sich. Tobias Schreiber fuhr trotz Boxenstop mit Hinterradwechsel und abgesprungener Antriebskette am Ende auf Rang 38 über die Ziellinie. Frieder Kreis machte nach verhaltendem Start mit Platz 44 noch einiges an Boden gut.

Im Bundesliga-Rennen der U19-Damen fuhren Lia Planert und Celina Polz im kleineren Feld die Plätze acht sowie neun ein und sammelten wertvolle Punkt für die Bundesliga-Gesamtwertung.

Bei den Junioren musste Henri Delank (Radunion Halle) das Rennen vorzeitig beenden. Nach einem guten Start stürtzte er in Runde zwei auf Rang acht liegend. Wegen einer Prellung am Handgelenk konnte den Lenker nicht mehr greifen und gab letztlich auf.

Das Highlight des Wochenendes war natürlich wieder der Wettkampf der Elite. Im knapp 60-köpfigen Feld auch Nick Planert, Gregor Wiegleb und Pascal Söhner. Von Anfang an wurde ein extremes Tempo angeschlagen, so dass sich der Wettkampf zu einem wahren „Ausscheidungsfahren“ entwickelte.

Die sehr lange Renndauer (selbst der Sieger Niklas Schehl hatte letztlich eine Fahrzeit von über 1:45 Stunden) trugen ihr weiteres dazu bei. Am Ende standen für die drei Männer die Plätze 28 (Pascal), 38 (Gregor) und 50 (Nick) zu Buche. Aufgrund des enorm stark besetzten Rennens ist das aber – insbesondere für Pascal – eine gute Leistung.

*-*-*-*

Int. Vulkan-Race Gedern 2022 – MTB Bundesliga C2 mit BDR-Nachwuchssichtung

NachWuchsSichtung – Zeitfahren

U15w (30 Starterinnen)
24. Lea Sophie Herse (alle White Rock)

U15m (62 Starter)
33.
Armin Horn (White Rock)
55. Arthur Horn (White Rock)

U17 (62 Starter)
43. Tobias Schreiber (White Rock)
50. Frieder Kreis (White Rock)

NWS – XCO-Rennen

U15w (30 Starterinnen)
13. Lea Sophie Herse (alle White Rock)

U15m (62 Starter)
29.
Armin Horn (White Rock)
DNS Arthur Horn (White Rock)

U17 (62 Starter)
38. Tobias Schreiber (White Rock)
44. Frieder Kreis (White Rock)

Bundesliga

U19w
8. Lia Planert (White Rock)
9. Celina Polz (White Rock)

Elite Männer
28. Pascal Söhner (White-Rock/ Gunsha Schulze Racingteam)
38. Gregor Wiegleb (White-Rock/ Gunsha Schulze Racingteam)
50. Nick Planert ((White-Rock)

U19m
DNF Delank, Henri (RadUnion Halle)

Check Also

Radtourenfahren: Mit LVR und Radio SAW ging es rund um Aschersleben

Am Sonntag (19.6.) feierte Radio SAW zusammen mit dem Autohaus Schmidt&Söhne in Aschersleben das erste …