Home / Aktuelle News / MTB: Drei Mitteldeutsche Meistertitel für LVR

MTB: Drei Mitteldeutsche Meistertitel für LVR

Start u15
Start des U15-Rennens in Schwarzenberg. (Foto: White Rock)

Am gleichen Tag wie das olympische Mountainbikerennen der Männer in Rio fanden in Schwarzenberg (Erzgebirge) im Rahmen des Deutschland-Cups die Mitteldeutschen Meisterschaften der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt.

Die meisterschaftswürdige, winklige und fahrtechnisch sehr anspruchsvolle Strecke hatte es in sich: Obwohl recht wenig Höhenmeter zu bewältigen waren, wurden alle Fähigkeiten eines guten Mountainbikers gefordert. Und schnell war klar: Einen Zufallssieger würde es hier sicher nicht geben.

Obwohl es während des Wettkampfes doch einige Ausfälle zu verzeichnen gab, kam White Rock Weißenfels, mit großer Mannschaft angereist, alles in allem doch recht gut zurecht. Es gab dank White-Rock-Frauenpower zwei Meistertitel zu feiern: Sowohl Sandy Trautmann (Elite) als auch Hannah Möttig (U11) setzten sich als Siegerinnen durch.

Den dritten Meistertitel für den LV Radsport Sachsen-Anhalt holte U19-Junior Immanuel Ries (RadUnion Halle) vor Pascal Söhner (White Rock), der mit Silber den LV-Doppelerfolg perfekt machte.

Tommy mdm
Mitteldeutscher Vizemeister: Tommy Galle (Foto: White Rock)

Ebenso Vizemeister wurden Tommy Galle im Hauptrennen der Elite sowie Johanna Kreis (beide White Rock) in weiblichen U17. Und Lea Zechner (RadUnion Halle) holte bei den U19-Juniorinnen eine weitere Silbermedaille.

Bronze gab es letztlich noch für Clara Brandau. Die Fahrerin von RadUnion Halle war drittbestes Mädchen in der Altersklasse U13. Weitere 18 Mal schafften es die MTB-Nachwuchsfahrer aus Sachsen-Anhalt unter die besten Zehn.

Mitfavorit bei den Männern, Christopher Maletz (White Rock), hatte hingegen Pech. In Führung liegend hatte er den ersten Reifenschaden. Danach kämpfte er sich auf Rang drei zurück, als die zweite Panne und kurz darauf der dritte Defekt folgten. “Mangels weiterer Laufräder musste ich das Rennen aufgeben”, schrieb Maletz auf seinem Facebook-Profil und ergänzte: “Schade, die Form war nicht schlecht…” (wn/st)

Reifenschaden_Maletz
Dreimal machte das Hinterrad von Christopher Maletz schlapp (Foto: C. Maletz)

Mitteldeutsche Meisterschaften 2016 am 21. August in Schwarzenberg:

Männer:

2. Tommy Galle; 7. Hagen Bundschuh, 8. Florian Tschitschmann; 9. Tobias Trautmann (alle White Rock); DNF: Christopher Maletz (mehrfacher Defekt)

Frauen:

1. Sandy Trautmann (White Rock), 4. Luise Zechner (RadUnion Halle)

U19:

1. Immanuel Ries (RadUnion Halle), 2. Pascal Söhner; 4. Julian Schnürer (beide White Rock); 7. Robert Wasser (Halle); 8. Jonas Mayer (White Rock)

weiblich: 2. Lea Zechner (RadUnion Halle)

U17:

2. Christian Rieger (RadUnion Halle), 7. Nick Planert (White Rock), 8. Willi Wiesner (Halle)

weiblich2. Johanna Kreis (White Rock)

U15:

5. Johan Bundschuh (White Rock); 15. Theodor Heider (Halle); 17. Frederik Schäfer; 19. Lennert Herz (Halle); DNF: Gregor Wiegleb (alle White Rock); Arne Laibach (Halle)

U13:

8. Niclas Knesebeck; 9. Lennart Seitz; 10. Fabian Baue (alle White Rock)

weiblich: 3. Clara Brandau (RadUnion Halle); 5. Lia Planert; 6. Celina Polz; 8. Judy Kraftzig (alle White Rock)

U11:

13. Frieder Kreis; 16. Niklas Praekelt; 26. Carlos Scharf (alle White Rock)

weiblich: 1. Hannah Möttig (White Rock)

U9:

8. Paul Knesebeck; 10. Richard Möttig; 11. Robin Seitz; 12. Jannis Reinhard; 17. Anton Reiher (alle White Rock)

*-*-*-*

Alle Ergebnisse unter: www.zwopunktnull.net

Check Also

LV-Radsport am Wochenende

SAMSTAG, 18. Mai 2019 Radball: 3. UCI-Weltcup in Mücheln (mit VfH Mücheln und RSV Sangerhausen) …