MTB-Bundesnachwuchssichtung: Zufriedenstellende Ausbeute

LV-Logo_neu

Das Finale der MTB-Nachwuchssichtung des BDR ging am vergangenen Wochenende im hessischen Gedern über die Bühne. Dabei starteten auch wieder sechs Radsportler aus der sachsen-anhaltinischen Landesauswahl.

Am Samstag gab es als sogenannten Technikwettbewerb, einen Trialparcours, zur Schulung der Radbeherrschung zu absolvieren. Dabei konnten die jungen Sportler Ergebnisse im Mittelfeld erzielen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Cross-Country-Wettbewerbe. Mit Beginn des ersten Rennens der U15 männlich öffneten sich die himmlischen Schleusen und es begann heftig zu regnen. Dadurch wurde die Strecke immer schwerer befahrbar und der Boden immer tiefer. Johan Bundschuh (White Rock Weißenfels) kam damit aber sehr gut zurecht und überquerte als 13ter die Ziellinie.

Beim Rennen der U17 vertraten Christian Rieger (Radunion Halle), Benedikt Bürmann (Bad Biker Wernigerode) und Nick Planert (White Rock Weißenfels) unseren Verband. Die Ränge 31, 33 und 36 waren dabei allerdings nicht das erwartete Resultat.

Danach starteten die Mädchen der gleichen Altersklasse ihre Wettbewerbe. Hier konnte Johanna Kreis (White Rock Weißenfels) mit Platz acht recht zufrieden die Heimreise antreten.

Krankheitsbedingt fehlte Gregor Wiegleb (White Rock).

Check Also

Radrennsport: Mädchen-Trio mit guten Leistungen bei U17-Einzelzeitfahr-DM

Zufrieden kehrten das LVR-Damentrio Miriam Tschepe, Tina Rücker (beide RSV Osterweddingen) und Alma Rasch (Genthiner …