Home / Aktuelle News / MTB: Bundesliga-Schlammschlacht in Heubach

MTB: Bundesliga-Schlammschlacht in Heubach

Pascal Söhner, Immanuel Ries (Radunion Halle) und Julian Schnürer nach dem Rennen in Heubach.
Pascal Söhner, Immanuel Ries (Radunion Halle) und Julian Schnürer nach dem Rennen in Heubach. (Foto: Verein)

HEUBACH – Am vergangenen Wochenende fand der zweite Lauf der internationalen KMC-Bundesliga in Heubach statt. Julian Schnürer, Florian Tschitschmann, Pascal Söhner,  Sandy Trautmann, Christopher Maletz vom SV White Rock Weißenfels und ein Immanuel Ries von Radunion Halle starteten dort bei verschiedensten Rennen.

Florian nahm am Samstag am “Bike the Rock”-Marathon auf der Kurzdistanz teil. Von 96 Starter belegte er nach 56 Minuten einen guten 7. Rang.

Die restliche Zeit nutzten die anderen Fahrer zum Streckentest. Heubach gilt als eine der kraftraubendsten Strecken Deutschlands. 220 Höhenmeter auf zwei Kilometern und auf einem Kilometer alles wieder bergab. Durch die Schauer die ganze Woche über und am Wochenende war die Strecke zusätzlich noch schmierig und tief, was das fahren nicht erleichterte.

Am Sonntag fiel 8.30 Uhr der Startschuss für Julian Schnürer und Pascal Söhner sowie Immanuel Ries im U19-Rennen. Ries gelang die beste Darbietung des LV-Trios und kam als 23. ins Ziel. Julian und Pascal kamen leider durch Stürze und Stau im ersten Anstieg kaum nach vorn.

Auf Platz 32 fuhr Pascal in die zweite Runde. Von da an bekam er dann durch den vielen Schlamm Probleme mit der Schaltung, so dass er fast das restliche Rennen mit seinem leichtesten Gang fahren musste. Somit verlor er acht Plätze und überquerte als 40. die Ziellinie. Mit dem Resultat war er nicht zufrieden, da er somit nicht in die Punkte gefahren ist und bei der deutschen Meisterschaft in Wombach in drei Wochen aus den hinteren Reihen starten muss.

Julian Schnürer konnte seine Startposition fast bis ins Ziel halten und überquerte als 48. die Ziellinie und war mit seinem Bundesligaauftakt zufrieden.

Am Mittag beziehungsweise am Nachmittag starteten Sandy Trautmann und Christopher Maletz in die Elite-Rennen. Sandy fühlte sich in der technischen Abfahrt nicht ganz so wohl und Christopher musste leider sein Rennen durch einen Sturz bereits in der ersten Runde aufgeben. Sein Start bei den deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren am kommenden Freitag ist aber laut eigener Aussage nicht gefährdet. (ps/st)

Check Also

Aktion: Auf geht’s zum Spendenradeln “Energie wird Natur” in Magdeburg

Das „Netzwerk Natur“ bittet vom 15. bis 19. Mai um die Unterstützung aller Radsportler des …