Home / Aktuelle News / Mountainbike: Zwei Top-Zehnplatzierungen zum Auftakt der Nachwuchsbundesliga

Mountainbike: Zwei Top-Zehnplatzierungen zum Auftakt der Nachwuchsbundesliga

Gregor Wiegleb fuhr zum Auftakt der Jugend-Bundesliga auf einen Rang der Top-Zehn. (Fotos: white-rock.de)

Mit guten Ergebnissen und einer Überraschung kamen vier LVR-Nachwuchsmountainbiker aus dem Schwarzwald zurück.

Beim ersten Lauf der MTB-Nachwuchsbundesliga mussten sich Celina Polz und Lia Planert bei den U15-Mädchen sowie Fabian Bauer und Gregor Weigleb (alle White Rock Weißenfels) bei den U17-Jungen jeweils sehr große Starterfeldern der besten Geländeradsportler Deutschlands in ihren Altersklassen stellen.

„Das war für beide eine echte Herausforderung“, sagte Vereinsvorsitzende Winfried Kreis im Gespräch mit der Mitteldeutschen Zeitung Weißenfels. „Wer glaubt, die fahren ein paar Runden und sind dann fertig, irrt gewaltig“, fügt er hinzu.

Bei sehr durchwachsenen Wetter überzeugten vor allem Gregor Wiegleb und Lia Planert in den Cross-Country-Wettkämpfen. Während Gregor mit seinem Rang sechs seine Zugehörigkeit zur nationalen Spitze untermauerte, war der siebente Platz von Lia eine faustdicke Überraschung.

Lia Planert.

Wie gewohnt fuhr sie ein kämpferisches Rennen und arbeitete sich Stück für Stück nach vorne. Somit hat sie auch die Qualifikation für die Landesauswahl Sachsen-Anhalt geschafft.

Fabian Bauer finshte im 75-köpfigen Starterfeld auf Platz 60. Leider machte er von sehr weit hinten startend nicht noch mehr an Boden gut.

Für Celina Polz galt es, wertvolle Erfahrungen in der nationalen Top-Serie zu sammeln. Sie wurde bei zirka 30 Teilnehmerinnen in ihrer Altersklasse 25te.

Tags zuvor mussten alle vier einen Technik-Parcours für die Startplatz-Qualifikation absolvieren. „Hier waren technische Fähigkeiten gefragt. Der Kurs hatte alles an Übungselementen in sich, was man sich vorstellen kann“, erläuterte Kreis. Beim Slalom mit Trialelementen waren schwierigste Bodenverhältnisse zu meistern. „Und dann kam da noch der Regen hinzu, der die Strecke matschig gemacht hat“, betonte Kreis. „Wer da auf dem Rad geblieben ist, hat es wirklich drauf.“

Das Finale der Rennserie findet am 14. und 15. September am Weißenfelser Klemmberg statt. Vorher geht es noch nach Gedern/Hessen (8./9. Juni), Wombach/Bayern (22. Juni) und St. Ingbert/Saarland (14. Juli).  (wr/lvr)

Bericht der BDR-Plattform rad-net.de: Weeger und Krüger trotzen dem Wetter

Check Also

Rennsport: LVR beim Start der Männer-Bundesliga vertreten – Nachwuchs trainiert am Berg

Beim Start der Männer-Rennradbundesliga war auch der LVR Sachsen-Anhalt vertreten. Erstmals ging Jakob Schmidt von …