LV-Radsport am Wochenende: Zscherben trifft im Radball-Pokalhalbfinale auf Vize-Weltmeister Stein

Vorausgesetzt, es kommt nicht zu Turnierabsagen, sind die Spieler und Spielerinnen im Radball sowie im Radpolo aus dem LV Radsport Sachsen-Anhalt am kommenden Wochenende auf Landes- und Bundesebene unterwegs.

Durchaus berechtigte Chancen auf die Qualifikation zum Finale des Radball-Deutschlandpokals rechnen sich Michael Gerdes und Herbert Pischl vom RSV Zscherben aus.

Die aktuellen Spitzenreiter der 2. Bundesliga Nord haben den Zuschlag zur Ausrichtung des Halbfinales erhalten. Da die kleine Heimstätte in Zscherben allerdings nicht den nationalen Standards entspricht, weicht der RSV als Gastgeber nach Bad Dürrenberg aus – der Spielstätte des Tollwitzer RSV.

Im Nachhinein womöglich eine gute Entscheidung, denn ein Spieltag in Halle/Saale, wohin Zscherben sonst ausweicht, hätte abgesagt werden müssen. Die Stadt Halle hat am Donnerstag alle öffentlichen Veranstaltungen im Stadtgebiet unabhängig von der Teilnehmerzahl untersagt.

Gerdes und Pischl treffen in Gruppe I des Halbfinales auf Ligakonkurenz Leipzig, auf den Süd-Zweitligisten Denkendorf sowie die Bundesligateams Naurod und Ailingen. Absoluter Höhepunkt wird wohl das Aufeinandertreffen mit dem Weltmeister von 2018 und aktuellen Vize-Weltmeister RMC Stein aus Bayern.

Die ersten vier Mannschaften des Halbfinals qualifizieren sich für das Finale am 2. Mai 2020.

Radpolo-Bundesligisten treffen auf Spitzenteams

Im Radpolo starten die Damen des Reideburger RSV (Kristin Nadpor/Kristin Hesselbarth) und des Tollwitzer RSV (Cindy Schüßler/Caroline Opitz) in die Rückrunde der 1. Bundesliga.

Zur vierten Runde fahren ins hessische Wetzlar-Dalheim und treffen dort auf den Spitzenreiter Wetzlar, den Tabellenzweiten Frellstedt sowie auf Etelsen, dass hinter Reideburg (3. Platz) und Tollwitz (4.) auf Rang fünf steht.

Die U11-Radballer/innen bestreiten am Sonntag ihre letzte Punktrunde. Dazu treffen sich Jungen und Mädchen aus Zscherben, Tollwitz, Lostau, Reideburg und Langenleuba/Thüringen ab 10 Uhr in Zscherben.

Unterdessen starten die Radrennsportler des Nachwuchs-Landeskaders am Freitag zum zweiten Wochenend-Trainingslager in Schöningen. Dort bereiten sie sich unter der Leitung von Landestrainer Andreas Kindler bis Sonntag auf die anstehende Rennsaison vor. (lvr)

*-*-*-*

Samstag, 14. März

Radball: Deutschlandpokal
Halbfinale in Bad Dürrenberg (Zweifelderhalle, A.-Bebel-Straße 18) mit: RSV Zscherben (Michael Gerdes/Herbert Pischl)

Radpolo: 1. Bundesliga
4. Spieltag in Wetzlar-Dalheim mit: Reideburger RSV (Kristin Nadpor/Kristin Hesselbarth), Tollwitzer RSV (Cindy Schüßler/Caroline Opitz)

Sonntag, 15. März

Radball: Schülerliga C
4. Spieltag in Zscherben mit: Zscherben (Maximilian Hennig/Jakob Wolff); Tollwitz (Tim Riedel/Koby Tässmann), Lostau (Piet Peter/Ejrik Ketzer), Reideburg I (Pia Marie Berndt/Laura Luge), Reideburg II (Vanessa Fränzel/Niklas Haase); Langenleuba/THÜ (Luis Börngen/Lena Heyden)

13. – 15. März 2020

Rennsport: 2. Landeskader-Trainingslager Nachwuchs in Schöningen mit Sportlern des RSV Osterweddingen, Dessauer RC, Genthiner RC, RSV Wittenberg, SV Grün-Weiß Piesteritz, HRSC Wernigerode

Check Also

Breitensport: Sternfahrt statt Wittenberger “Süd-Fläming-Tour” – CTFs abgesagt

Der RSV Lutherstadt Wittenberg hat in dieser Woche seine Radtouristik-Veranstaltung “Süd-Fläming-Tour”, die für den 25. …