Friedensfahrtmuseum: Besucher aus Tollwitz übergeben historischen Bildband

Auch in Zeiten von Sommer- und Wettkampfpause ist beim Tollwitzer RSV immer irgendetwas los.

Fred Schüßler hatte die Idee: In seinem Bücherschatz befand sich noch ein Sammelbilder-Buch über die Friedensfahrt 1954, welches er dem Friedensfahrt-Museum in Kleinmühlingen gern schenken wollte. Nach einer Kontaktaufnahme mit der Museumsleitung stand dann der Besuchstermin fest.

Auf den Spuren des Course de la Paix fuhren fünf Tollwitzer Sportfreunde zum Museum, wo sie von Sportfreund und Friedensfahrt-Enthusiast Horst Schäfer mit der Friedensfahrt-Hymne begrüßt sowie Kaffee und Kuchen begrüßt wurden.

Mit Stolz und Freude überreichte Fred Schüßler dem Museumsleiter sein Buch. Anschließend stand Horst unseren Fragen offen gegenüber und bewies seine überragenden Kenntnisse der gesamten Fahrt-Historie.

Anekdoten und ein Film über die Geschichte eines der größten Amateur-Radrennens der Welt ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Zum Abschluß besichtigten die Hallenradsportler aus Tollwitz die unzähligen Schaustücke.

Jörg Schüßler, Vorsitzender des RSV sagte abschließend: “Danke an den Architekten des Museums Horst Zabel, die Treiber des Vorhabens rund um Gustav Adolf Schur und die vielen Helfer, welche Anfang der 2000er dieses Kleinod der Radgeschichte südlich von Magdeburg geschaffen haben.”

 

Check Also

LV Radsport am Wochenende: Zwei Deutsche Meisterschaften und Landes-Nachwuchscup

Gleich zwei deutsche Meisterschaften werden an diesem Wochenende ausgetragen. Ein U17-Trio nimmt an der Einzelzeitfahr-DM …