e-Cycling “Wahoo”-Nachwuchscup: Viele spannende Zielsprints

Begrüßung im Chat vor dem U15-Rennen. (Foto: Felix Mayer)

Der 1. e-Cycling “Wahoo”-Nachwuchscup ist Geschichte. Jetzt haben wir die Ergebnisse –  zusammengestellt von unserem LVR-Zwift-Verantwortlichen Jonas Otto.

Nachdem Jonas noch selbst im offenen Rennen angetreten ist und sich dort im starken Fahrerfeld wacker schlug, zog er bei “Zwift-Power” die Resultate raus.

Doch: “Leider fehlen bei so ziemlich jeder Altersklasse einige Teilnehmende, die ihren Zwift-Account nicht mit Zwift-Power gekoppelt hatten”, bedauerte Jonas Otto.

Das sei in etwa so, wie wenn man ein reguläres Radrennen ohne Startnummer oder Transponder bestreitet, so Jonas Otto. Die Aufnahme in die Ergebnisse war also nicht bei allen möglich.

Wir möchten aber allen Mädchen und Jungen, die mitgefahren sind, die Gelegenheit geben, sich noch in die Ergebnisse nachtragen zu lassen. Einfach per Mail eure Platzierung aus dem Rennen zuschicken, wenn ihr habt, ein Screenshot mit eurem Resultat. Wir werden das gegenchecken, sobald wir der Live-Stream on Demand online ist.

Packende Duelle

Mehr als 60 Mädchen und Jungen sowie Erwachsene aus Sachsen-Anhalt, Bayern, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Thüringen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Sachsen waren am Start.Die Zuschauer des Livestreams, powered by eSport Magdeburg und RISE, bekamen viele spannende Zielsprints zu sehen.

Etwa in der U15 männlich zwischen Maurice Steckel (RSV Osterweddingen) und Tobias Schreiber vom Dessauer RC. Im Duell um den Sieg der LVR-Wertung hatte am Ende Steckel knapp die Nase vor Schreiber.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tobias Schreiber (@2radtobi)

Ähnlich eng der Ausgang bei den U15-Mädchen. Dort setzte sich Tina Rücker (Osterweddingen) knapp gegen Marie Schapelt (RSV Lutherstadt Wittenberg) durch.

Auch in der U17 kam es zu einem spannenden Sprint zwischen dem Dessauer Valentino Bidmon und Albrecht Drewes (Hannoverscher RC), den Bidmon hauchdünn für sich entschied.

Großes Pech hatte hier der Triathlet Richard Stertz aus Stecklenberg im Harz. Im finalen Abschnitt um den dritten Gesamtrang mit Marit Sachse (Sömmerda), streikte bei ihm die Technik, so dass er aus dem Rennen flog und dieses nach einer couragierten Fahrt leider nicht beenden konnte.

Bei den U17-Damen arbeiten die Osterweddingerinnen Tami Rosse und Emma Axmann eng zusammen. Rosse, eigentlich im letzten Jahr Juniorenfahrerin, nahm außer Konkurrenz teil und überquerte das Ziel hauchdünn vor Axmann.

Eine von drei Stationen in der LVR-Geschäftsstelle in Magdeburg. (Foto: J. Otto)

Im offenen Rennen gab es einen Magdeburger Doppelsieg. Die beiden Teamkollegen Matthias Bertram und Arne Wellna vom RadClub Lostau, die bei Zwift beide für Magdeburg Cyclists antreten, lieferten sich nach dem letzten Anstieg in der Abfahrt zum Ziel einen offenen Schlagabtausch, bei dem am Ende Matthias Bertram triumphierte.

Bemerkenswert war, dass in diesem Rennen mit dem deutschen Seniorenmeister von 2017, Uwe Hecht vom Eisleber RC, und dem neunjährigen Gerry Horn (Bikestore Racing/Sachsen) der älteste und einer der jüngsten Teilnehmer mitfuhren.

Gerry Horn hatte im Rennen der U13 am morgen Platz fünf belegt und am Nachmittag wohl einfach Lust, bei den Erwachsenen nochmal 36 Kilometer dranzuhängen.

DIE ERGEBNISSE:

U13 weiblich (1 Runde / 9,1 km)

Rang Name Vorname Verein Zielzeit
1. Haar Seven Cyclocross Hamburg / HH 16:37
a.K. Horn Arthur SSV Saalfeld / THÜ (U13m) 16:44
2. Meinecke Lisa RSV Osterweddingen 17:20
3. Bieberle Edda RSV Osterweddingen 17:44
4. Fleischer Ariane SV GW Pieseritz 18:21
5. Römer Emilia SV GW Pieseritz 19:22

U13 männlich (1 Runde / 9,1 km)

1. Haar Koray Cyclocross Hamburg / HH 14:53
2. Richter Raphael Zehlendorfer Eichhörnchen / BER 15:00
3. Bieberle Onno RSV Osterweddingen 15:06
4. Günzel Gustav RSV Osterweddingen 15:13
5. Horn Gerry Bikestore Racing / SAC 15:28
6. Horn Armin SSV Saalfeld / THÜ 15:53
7. Picker Leonard RSV Osterweddingen 15:53
8. Liedtke Finn RSV Osterweddingen 15:53
9. Günzel Valentin RSV Osterweddingen 15:53
10. Winkler Robin RSV Speiche Leipzig / SAC 16:33
11. Wächter Liam RC Wendelstein / BAY 16:48
12. Kurlavicius Joris BadBikers MTB Sport 16:52
13. Röhl Erik RSV Wittenberg 20:37
-. Pescht Maurice RFC Markkleeberg / SAC 00:00

U15 weiblich (2 Runden / 18,2 km)

1. Rücker Tina RSV Osterweddingen 29:40
2. Schapelt Marie RSV Wittenberg 29:41
3. Weber Amy RSV Wittenberg 35:27
4. Ristok Luzie SV GW Piesteritz 37:37
5. Rasch Alma Genthiner RC 38:06
-. Wagenstetter Emily RSV Rosenheim / BAY 00:00

U15 männlich (2 Runden / 18,2 km)

1. Mayer Felix USC Kiel / SH 28:32
2. Wirz Nicolas TV Birkenfeld / RLP 28:37
3. von Amsberg Maximilian RC Langenhagen / NDS 28:56
4. Steckel Maurice RSV Osterweddingen 28:56
5. Schreiber Tobias Dessauer SC 28:57
6. Winter Zeno RSC Cottbus / BRA 28:57
7. Martin Moritz HRSC Wernigerode 30:20
8. Tittel Kai HRSC Wernigerode 30:31
9. Tempel Sven SV GW Piesteritz 30:31
10. Rathke Jamie Frankfurter RC 90 / BRA 37:31

U17 männlich (4 Runden / 36,4 km)

1. Bidmon Valentino Dessau 58:12
2. Drewes Albrecht Hannoverscher RC / NDS 58:13
-. Stertz Richard Stecklenberg/Harz 00:00

U17 weiblich (4 Runden / 36,4 km)

1. Sachse Marit SV Sömmerda / THÜ 01:00:42
a.K. Rosse Tami RSV Osterweddingen (U19) 01:06:02
2. Axmann Emma RSV Osterweddingen 01:07:13
3. Polz Celina White Rock Weißenfels 01:12:47
4. Tschepe Miriam RSV Osterweddingen 01:08:38
5. Rasch Nele Genthiner RC 01:23:58

Offenes Rennen (4 Runden / 36,4 km)

1. Bertram Mathias Magdeburg Cyclists 53:06
2. Wellna Arne Magdeburg Cyclists / RC Lostau 53:06
3. Galle Tommy White Rock Weißenfels 53:12
4. Bidmon Sven Dessau 53:13
5. Söhner Pascal White Rock Weißenfels 54:02
6. Geuthner Sebastian RSV Team Killerwade 55:08
7. Otto Jonas Bad Bikers MTB Sport 55:57
8. Hecht Uwe Eisleber RC 57:46
9. Tittel René keine Angabe 57:46
10. Günzel Wieland RSV Osterweddingen 1:01:32
11. Schapel Maik RSV Wittenberg 1:08:11
a.K. Horn Gerry Bikestore Racing / SAC (U11) 1:11:38

Check Also

Mountainbike: Maletz macht DM-Tripple perfekt – Galle wird Vizemeister

Bei der deutschen Mountainbike-Meisterschaft der Junioren und Masters in Gedern lagen Freud und Leid eng …