Home / Aktuelle News / e-Cycling: BDR setzt virtuelle Aktivitäten für Nachwuchs bei GCA fort – LVR plant eigene Meisterschaft

e-Cycling: BDR setzt virtuelle Aktivitäten für Nachwuchs bei GCA fort – LVR plant eigene Meisterschaft

Noch sind Straßenrennen nur sehr vereinzelt möglich, weshalb der Bund Deutscher Radfahrer seinem Nachwuchs eine weitere virtuelle Rennserie anbietet.

Nach Abschluss der GCA Kassikerrennen werden ab dem 23. Juli fünf Rennen im Rahmen der German Cycling Academy (GCA) auf dem Internetportal von Zwift stattfinden. Jugendliche der Klassen U13 bis U19 männlich und weiblich können sich dort in den kommenden Wochen miteinander messen. Das Abschlussrennen findet am 20. August statt.

Zugelassen sind Fahrer mit und ohne Lizenz. Neben einer Einzelwertung wird es auch eine Mannschaftswertung geben, um den Teamgedanken zu stärken.

Als besonderen Anreiz werden die Sieger der Klasse U17 männlich/weiblich zu einem Jugendlehrgang eingeladen, die Sieger der Klasse U19 männlich/weiblich dürfen an einem BDR-Test für Leistungsdiagnostik teilnehmen.

Fahrer/innen bis 16 Jahre können sich kostenlos auf Zwift anmelden und teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt über das rad-net Anmeldeportal.

“Die Chance, an einem BDR-Lehrgang teilnehmen zu können, wird die Teilnehmerzahlen sicherlich steigen lassen und wir hoffen, vielleicht das eine oder andere neue Talent zu entdecken,” sagte BDR-Vize-Präsident Günter Schabel.

Bei den ersten Runden der GCA-Nachwuchsrennen waren auch Starter aus dem LV Sachsen-Anhalt dabei. Beim zweiten Lauf am 13. Juni belegte Jette Rasch vom Genthiner RC bei den U13-Schülerinnen und bei den U19-Junioren fuhr der Magdeburger Peter-William Zdun (ehemals RSV Osterweddingen) im Trikot des Marzahner RC auf Rang sechs und Matteo Nessler (ehemals Magdeburger SV) war zehntbester Teilnehmer.

LVR plant virtuellen Nachwuchs-Cup

Unterdessen arbeitet der LV Radsport Sachsen-Anhalt an einem eigenen Projekt. “Wir wollen im November oder Dezember einen e-Cycling-Nachwuchscup durchführen”, so LV-Vizepräsidentin für Rennsport, Ines Rosse. Denn die eigentliche Nachwuchscup-Serie ist zur Zeit auf nur noch zwei, drei ausstehende Rennen in Sachsen-Anhalt zusammengeschmolzen.

Für den e-Cycle-Cup wurden beim Land Fördermittel beantragt, die auch bereits in Aussicht gestellt sind. “Derzeit laufen die ersten Detailplanungen mit unterschiedlichen potenziellen Projektpartnern”, so Rosse. Weiter Informationen werde es in den kommenden Wochen geben. (bdr-medienservice/lvr)

Check Also

Deutschland-Tour: Sangerhausen ist 2021 Startort der 2. Etappe

Sachsen-Anhalt ist 2021 wieder Bestandteil der Deutschland Tour. Nachdem 2019 Halberstadt eine Zielankunft war, wird …