Cross: Mitteldeutsche Gunsha-Challenge startet Sonntag – Drei Stationen in Sachsen-Anhalt

Am kommenden Sonntag startet in Radibor bei Bautzen die Gunsha-Cross-Challenge 2022. Dazu haben sich als Veranstalter sechs mitteldeutsche Vereine zusammengeschlossen.

Die Rennserie mit sieben Stationen ist mittlerweile eine feste Größe im deutschen Cyclocross-Kalender. Drei Rennen werden dabei in Sachsen-Anhalt stattfinden. In Granschütz bei Weißenfels findet der zweite Lauf statt, in Lostau bei Magdeburg Durchgang sechs und Wittenberg kommt es im Dezember zum finalen Rennen.

Abwechslungsreiche Strecken, ein einheitliches Erscheinungsbild und ein schneller und professioneller Ergebnisdienst bei allen Veranstaltungen zeichnen für die Qualität der Serie.

Dennoch werden auch Innovationen weiter vorangetrieben. Erstmals wird es bei einem Lauf für die Altersklassen ab U19 auch ein Gravelrennen geben. Angeboten werden an allen Stationen Wettkämpfe für die Altersklassen U11 bis Masters. Auch ein Hobbyrennen wird jeweils im Programm sein.

Die Rennen finden von Ende Oktober bis Anfang Dezember in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen statt. Alle Stationen sind gut erreichbar.

Die Termine der Gunsha-Cross-Challenge:

  1. 30.10.2022: Radibor/ SAC  (Ausrichter: RSV Bautzen)
  2. 06.11.2022: Granschütz/ SAH (White Rock Weißenfels)
  3. 12.11.2022: Erfurt/ THÜ (Gute Laune Sport e.V.)
  4. 13.11.2022: Großlöbichau/ THÜ (RC Jena)
  5. 20.11.2022: Uthleben/ THÜ (White Rock Weißenfels)
  6. 27.11.2022: Lostau/ SAH (RadClub Lostau)
  7. 04.12.2022: Wittenberg/ SAH (SV Grün Weiß Wittenberg-Piesteritz)

Alle Infos unter: www.crosscup.org

Check Also

Cyclo-Cross-Bundesliga: Edda Bieberle dominiert weibliche U15

Seit Mitte September läuft in die Cyclo-Cross-Bundesliga. 15 Rennen sind in der Saison 2021/22 bis …