Corona: Öffnung für Hallensport ab Anfang März – Radball-Oberliga plant Abschluss der Hinrunde

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat am Donnerstag (17. Februar) die 6. Änderungsverordnung der 15. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen und damit auf die Beschlüsse der Bund-Länder-Runde vom 16. Februar reagiert. Dabei sieht die 6. Änderungsverordnung, die bis zum 5. März gilt, für den Sport und das Sporttreiben leider noch keine weiteren Lockerungen vor.

Hoffnung machen Ministerpräsident Reiner Haseloff und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne allen Sportlerinnen und Sportlern des Landes aber für den 5. März. Dann soll für den Sport und das Sporttreiben im Freien wie in Sporthallen einheitlich die 3G-Regel gelten.

Aufgrund dessen wird der 5. Spieltag der Radball-Oberliga am 26. Februar in Zeitz verschoben und voraussichtlich am  9. April nachgeholt .

Der 6. Spieltag in Mücheln findet wie geplant am 19. März statt. “Wir hätten dann wenigstens eine komplette Runde gespielt und somit eine aussagekräftige Wertung”, so Radball-Koordinator Rainer Grundig aus Zeitz.

Die Landesmeisterschaft kann dann wie geplant am 23. April in Magdeburg stattfinden.

Weitere Lockerungsschritte will die Landesregierung Sachsen-Anhalts in Abhängigkeit von der Infektionslage und der Krankenhausbelastung ab dem 20. März umsetzen. Laut Bund-Länder-Beschluss könnten dann auch für den Sport alle Schutzmaßnahmen fallen, sofern die Situation das zulässt. (Quelle: lsb-sachsen-anhalt.de).

Check Also

Rennsport: RSV Osterweddingen sammelt bei Landesmeisterschaften die meisten Titel und Medaillen

Am vergangenen Wochenende (7./8. Mai) wurden die Landesmeister/innen im Straßenrennsport und Einzelzeitfahren ermittelt. In Bahrendorf …