Home / Aktuelle News / BDR-Radsportjugend: Drei LVR-Vertreter im neuen Vorstand

BDR-Radsportjugend: Drei LVR-Vertreter im neuen Vorstand

Der neue RSJ-Vorstand (von li.): Klaus Markl (Vorsitzender), Stefan Thomé (Beisitzer), Anna Beyer (Mädchensport), Ines Rosse, Stefan Backofen (Beisitzer), Jan Schlichenmaier (2. Vorsitzender), Melanie Lenk (Anti-Dopingbeauftragte) sowie der Ex-Vorsitzende Toni Kirsch und BDR-Jugendsekretär Marco Rossmann. (Foto: RSJ)

Gleich dreimal ist der LV Radsport Sachsen-Anhalt (LVR) mit Vertretern im neuen Vorstand der BDR-Radsportjugend (RSJ) vertreten.

Bei der Bundesjugendhauptversammlung in Worms wurde Ines Rosse (Osterweddingen) neu in den Vorstand gewählt. Die LVR-Vize-Präsidentin für Rennsport unterstützt die RSJ bereits seit längerem bei der Gestaltung der Internetseite bdr-jugend.de.

Künftig wird Rosse im Vorstand als Beisitzerin mitwirken und die RSJ bei ausgewählten Jugendrennen vertreten.

LVR-Geschäftsführer Stefan Thomé (Biederitz/VfH Mücheln) wurde als Beisitzer der RSJ wiedergewählt. Er führt schon lange jährlich einen deutsch-französischen Jugendaustausch im Kunstradfahren durch und wird für die RSJ unter anderem in den BDR-Kommissionen der BMX-Fahrer und Freestyler mitwirken.

Zudem bestimmte die Versammlung die Nachwuchs-Radrennsportlerin Tami Rosse (RSV Osterweddingen) auf Vorschlag des LV Sachsen-Anhalt als kooptiertes Mitglied in den BDR-Jugendvorstand. Damit erhält die 16-Jährige zunächst für zwei Jahre Einblicke in die ehrenamtliche Vorstandsarbeit der RSJ.

Nachdem sich der bisherige Vorsitzende Toni Kirsch nach zwölf Jahren nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Klaus Markl (Frankfurt) einstimmig zum neuen Vorsitzenden der RSJ gewählt.

Check Also

Aktion: Auf geht’s zum Spendenradeln “Energie wird Natur” in Magdeburg

Das „Netzwerk Natur“ bittet vom 15. bis 19. Mai um die Unterstützung aller Radsportler des …