Auszeichnung: “Großer Stern des Sports” in Silber geht an congrav new sports

LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange (1.v.l.), Paula Herzog als Vertreterin von congrav new sports (mitte), Staatssekretär für Inneres und Sport Klaus Zimmermann (2.v.r.) und Volksbank-Vorstand Jan Röder (1.v.r.) bei der Preisübergabe. (Foto: Fotostudio Franz Fender)

Große Ehre für congrav new sports aus Halle. Der Verein erhielt für sein Projekt “Trendsportzentrum Halle – Ein Freiraum für Jugend, Sport und Kultur” bei der Preisverleihung des Vereinswettbewerbs “Stern des Sports” in Magdeburg als Landessieger den großen Stern des Sports in Silber für das Jahr 2021. Dieser ist mit einem Preisgeld von 2.500 € dotiert.

Der Schwerkraft trotzen” – das hat sich der Verein congrav new sports bei seiner Gründung vor 20 Jahren auf die Fahnen geschrieben. Ziel war und ist es, jungen Menschen Räume zur Entfaltung, Freizeitangebote und Perspektiven zu bieten.

Kern des aktuellen Projektes ist der Ausbau einer Halle für Trendsportarten mit Café, Umkleiden und Seminarräumen, welche 2022 eröffnen soll. Sportarten wie Parkour, Skateboarding, BMX und Scooting sollen in der neuen Halle ein Herbst-und Winterquartier bekommen.

Zudem soll die Halle auch ein Ort für eine offene Kinder- und Jugendarbeit sein, wo Kinder sich treffen und neue Sachen ausprobieren können. An diesem Ort sollen sich in Zukunft verschiedene Trendsportarten vernetzen. Mehr als 20 Sportarten haben sich mittlerweile dem Projekt angeschlossen.

“Heimverein” von BMX-Freestylerin Rebecca Gruhn

Rebecca Gruhn in Tokio.

Congrav new sports ist seit 2017 Mitglied im LV Radsport Sachsen-Anhalt und maßgeblich am Landesprojekt “BMX-Strukturaufbau” beteiligt. So nahm der Verein noch im selben Jahr die Nationalkaderfahrerin Rebecca Gruhn aus Stendal in seinen Reihen auf.

Damit ermöglichte man ihr die Teilnahmen an UCI-Weltmeisterschaften, Weltcups und Europmeisterschaften. Die deutsche Vizemeisterin war in diesem Jahr bei den olympischen Spielen als Ersatzfahrerin in Tokio live dabei.

Bei der Preisverleihung lobte LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange das Engagement der teilnehmenden Vereine inklusive der einzelnen Preisträger: “Die letzten 18 Monate der Corona-Pandemie haben viele unserer Sportvereine vor große Herausforderungen gestellt. Deshalb ist es noch wichtiger als sonst, ehrenamtliches Engagement in der Gesellschaft zu würdigen.”

Für congrav new sports findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird Sachsen-Anhalt bei der Verleihung der bundesweiten „Goldenen Sterne“ vertreten. Diese werden am 24. Januar 2022 durch den Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen.

Diese Vereine wurden ausgezeichnet:

  • 1. Platz: congrav new sports
    ausgezeichnet für das Projekt „Trendsportzentrum Halle – Ein Freiraum für Jugend, Sport und Kultur“,
  • 2. Platz: BBC Stendal
    ausgezeichnet für die Maßnahme „Basketball -2on2League“
  • 3. Platz: SG Aufbau Elbe Magdeburg
    ausgezeichnet für die Maßnahme „Schach vereint – Inklusives Schachturnier in Sachsen-Anhalt!“
  • Förderpreis (500 Euro): SV Blau-Weiß Etgersleben
    ausgezeichnet für die Maßnahme „Unser Dorf, unsere Zukunft“
  • Förderpreis: BVF 1991
    ausgezeichnet für die Maßnahme „Wandern gegen den Krebs 3.0“
  • Förderpreis (500 Euro): SSV Eintracht Naumburg
    Abteilung Floorball, ausgezeichnet für die Maßnahme „Gemeinsam unschlagbar!“

Quellen: dosb.de / lsb-sachsen-anhalt.de

Check Also

Radball/Radpolo: Spielbetrieb auf Landesebene wird ausgesetzt

Der Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt setzt aufgrund der aktuellen Pandemielage den Spielbetrieb im Radball sowie Radpolo auf Landesebene …