Home / Aktuelle News / Rennrad: Großer Preis von Eisleben feiert Comeback

Rennrad: Großer Preis von Eisleben feiert Comeback

Es ist schon eine ganze Weile her, dass in Eisleben ein Rennen stattfand. „Das letzte war 1995“, sagt Wilfried Brahmann.

Brahmann ist Vorsitzender des Eisleber Radsport-Clubs Mansfelder Land. Er stellte das Rennen am kommenden Sonntag auf die Beine. Das findet fast auf den Tag genau 50 Jahre nach dem Kriterium statt, zu dem am 14. Juli 1968 Fahrer aus der DDR, UdSSR, Italien und der Schweiz nach Eisleben gekommen waren. Brahmann gewann damals als 17-Jähriger das Rennen der Jugend A.

Die Vorbereitungen sind weit gediehen. Im Angebot: mehrere Kriteriumsrennen auf einer 1,2 Kilometer langen Stadtrunde für die Nachwuchsklassen U11 bis U17, die Seniorenklassen 2 bis 4 sowie für die KT und A-/B-/C-Klasse über 60 Kilometer! Das Anmeldung läuft noch bis Montagnacht (16.7.).

Lokalmatador Uwe Hecht (Senioren 4) freut sich sehr auf das große Event, wie er der Mitteldeutschen Zeitung mitteilte. „Ich finde es sehr gut, dass wir in Eisleben wieder so ein Radrennen haben“, so der deutsche Seniorenmeister des vergangenen Jahres und aktueller DM-Bronzemedaillengewinner. (lvr/red)

Uwe Hecht.

 

Check Also

Downhill: In Thale wurden Gesamtsieger des iXS-Cups gekürt

Thale im Harz ist seit Jahren Austragungsort des letzten Rennens des iXS Downhill Cups. Ende …