Virtual Cycling: LVR richtet 1. e-Cycling Nachwuchscup aus

Foto: Wahoo

Der Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt (LVR) ist am 21. November 2020 Ausrichter des bundesweit ersten offenen e-Cycling “Wahoo” Landesnachwuchscups im Radrennsport.

In den Altersklassen U13 bis U19 treten jeweils mehrere Mädchen und Jungen aus Sachsen-Anhalt auf virtuellen Rennstrecken im bundesweiten Vergleich gegeneinander an.

Klassischen Sport und E-Sport zu verbinden geht nicht? Doch! Sogenannte „smart trainer“ des Projektpartners Wahoo machen es möglich. Dort spannen die Sportler*innen das Hinterrad ihres Rennrades ein.

Das Gerät misst die aufgewendete Kraft und die zurückgelegte Strecke. Mittels der Online-Plattform Zwift werden die Daten auf eine virtuelle Rennstrecke übertragen.

Mit dem Projekt will der LVR dem Nachwuchs, gerade zu Zeiten des Corona-Virus, eine neue Perspektive und Motivation bieten, sich sportlich zu messen und sich durch soziale Interaktion weiterentwickeln zu können.

Geschäftsführer Stefan Thomé und Martin Müller vom E-Sport Hub haben im Rahmen des Projekts “Energie wird Natur” schon gemeinsam für den guten Zweck in die Pedale getreten und Werbung für den e-Cycling Nachwuchscup gemacht.

Der LVR strebt zudem mit dem vom Land unterstützten Projekt eine nationale Vorreiterrolle im Virtual Cycling für den Nachwuchsleistungssport an. Die Rennen werden bundesoffen ausgeschrieben, so dass Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland von zu Hause aus um den Gesamtsieg mitfahren können.

Um 10 Uhr beginnt der Wettkampf mit dem Rennen der U13. Anschließend folgen U15 (11.30 Uhr), U17 (13 Uhr) und U19 (14.30 Uhr). Abgerundet wird der Wettbewerb ab 16 Uhr mit einem Showrennen, an dem Vertreter*innen der Sponsoren sowie aus Sport und Politik teilnehmen.

Zu der Veranstaltung in Magdeburg werden vom LVR je drei Mädchen und Jungen pro Altersklasse eingeladen, um einen bestmöglichen Hygieneschutz zu gewährleisten. Alle weiteren Sportler*innen können von zu Hause aus an den Rennen teilnehmen.

Derzeit sind zehn Vereine mit Nachwuchsabteilungen aus dem Radrennsport und Mountainbike aufgerufen, dem LV bis zum 30. Oktober ihre Voranmeldungen zu senden. Daraus wird dann eine Auswahl für den Einladungswettbewerb getroffen.

Alle Rennen werden per Livestream übertragen und von Moderator Marius Lauer kommentiert. Lauer zählt zu den gefragtesten E-Sport-Kommentatoren Deutschlands.

Die Schirmherrschaft für das Projekt trägt Innenminister Holger Stahlknecht (CDU): „Das Vorhaben hat eine positive Signalwirkung im Umgang mit virtuellen Sportangeboten, die verstärkt Einzug in unsere Lebenswelt halten.

Gefördert wird der e-Cycling Nachwuchscup mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt. Ohne den Zuschuss aus dem Fördertopf des Innenministeriums für E-Sport-Projekte wäre die Durchführung nicht realisierbar.

Weitere Unterstützer sind bisher die regiocom SE, der E-Sport Hub Sachsen-Anhalt, Wahoo, Zwift, die Städtischen Werke Magdeburg und der Magdeburg eSports e.V..

Der e-Cycling Nachwuchscup gilt als Pilotprojekt. Für 2021 plant der LVR weitere Projekte und Wettkämpfe im Bereich Virtual Cycling.

–> Hier gehts zur Ausschreibung (PDF)

–>So gehts: Die Wahoo-Grundausstattung für Virtual Cycling (Promo-PDF)

Check Also

Mountainbike: Maletz macht DM-Tripple perfekt – Galle wird Vizemeister

Bei der deutschen Mountainbike-Meisterschaft der Junioren und Masters in Gedern lagen Freud und Leid eng …