Home / Aktuelle News / Radrennsport: Zwei Top-Ten-Platzierungen bei Nachwuchs-DM für Sachsen-Anhalt

Radrennsport: Zwei Top-Ten-Platzierungen bei Nachwuchs-DM für Sachsen-Anhalt

Der Nachwuchs fuhr bei Bruchsal um die DM-Straßentitel (Foto: RSV Osterweddingen)

Bei der deutschen Straßen-Meisterschaft im baden-württembergischen Bruchsal glänzten Sachsen-Anhalts Nachwuchs-Radrennfahrer mit guten Ergebnissen.

Eines der besten Resultate des Wochenendes erzielte Tina Rücker in der U15. Die Sportlerin des RSV Osterweddingen erkämpfte sich einen sehr guten sechsten Platz.

In derselben Altersklasse gelang es Amy Weber (RSV Lutherstadt Wittenberg) mit Platz 13 und Alma Rasch (Genthiner RC 66) mit Rang 14, die Meisterschaft im vorderen Mittelfeld zu beenden.

Eine weitere Top-10-Platzierung gelang Emma Axmann (RSV Osterweddingen) in der U17. Sie beendete das Rennen mit einem sehr guten neunten Platz. Miriam Tschepe (ebenfalls Osterweddingen) fuhr im vorderen Mittelfeld mit und kam als 13. ins Ziel.

Tami Rosse (RSV Osterweddingen) wurde im Rennen der Juniorinnen wie viele andere auch vorzeitig aus dem Rennen genommen. Zu diesem Zeitpunkt lag sie auf Rang 20. Mit ihrem Bundesliga-Team “Maxx-Solar-Linding” erkämpfte sich unterdessen den Gesamtsieg der Mannschaftswertung.

Schwieriger war es für die männlichen Nachwuchssportler. In einem deutlich größeren Starterfeld mit mehr als 100 Teilnehmern fuhren Sven Tempel (SV Grün Weiß Wittenberg Piesteritz – 42. Platz), Moritz Martin (HRSC Wernigerode – 43.) und Maurice Steckel (RSV Osterweddingen – 50.) ebenfalls im guten Mittelfeld mit.

Landestrainer Andres Kindler schlussfolgert aus den Ergebnissen der DM: “Insgesamt sind wir in den weiblichen Klassen gut bis sehr gut dabei und in den männlichen Klassen in der U15 im vorderen Mittelfeld beziehungsweise in der U17 und U19 weit weg. Also müssen wir unsere Stärken in den weiblichen Klassen weiter konsequent fördern und in den männlichen Klassen im Verhältnis mehr und konsequenter trainieren, denn Talente sind auch hier vorhanden.

Eine indirekte Silbermedaille für Sachsen-Anhalt gab es bei den U19-Junioren durch Moritz Kärsten. Der U19-Fahrer, der bis zum vergangenen Jahr noch für den RSV Osterweddingen startete, fährt nach einem Wechsel zur Sportschule in Kaiserslautern nun für den RSC Linden.

Im Rahmen der Nachwuchs-DM gab es dann sogar noch einen Tagessieg. Jette Rasch vom Genthiner RC gewann in der U13 das Mädchen-Rennen und wurde damit Siegerin der Premiere des Kraichgau-Rennens.

Jette Rasch (Genthin) gewann das U13-Rennen der Mädchen, welches im Rahmen der deutschen Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen wurde. (Foto: S. Rasch)

*-*-*-*

Deutsche Meisterschaft Straße
Ergebnisse vom 4. Oktober 2020

U15 männlich:
42. Sven Tempel (SV Grün Weiß Wittenberg Piesteritz)
43. Moritz Martin (Harzer RSC Wernigerode)
52. Maurice Steckel (RSV Osterweddingen)
86. Kai Tittel (Harzer RSC Wernigerode)
87. Mardius Müller (Dessauer RC)

U15 weiblich:
6.
Tina Rücker (RSV Osterweddingen)
13. Amy Weber (RSV Lutherstadt Wittenberg)
14. Alma Rasch (Genthiner RC 66)

U17 männlich:
NF Lars Liedtke (RSV Osterweddingen)

U17 weiblich:
9. Emma Axmann (RSV Osterweddingen)
14. Miriam Tschepe (RSV Osterweddingen)

U19 männlich:
2.
Moritz Kärsten (RSC Linden/RSV Osterweddingen)
40. Peter-William Zdun (Magdeburg/Marzahner RC ’94)

U19 weiblich:
NF
(20.) Tami Rosse (RSV Osterweddingen)

*-*-*-*

1. Kraichgau-Radrennen

U13 weiblich:
1.
Jette Rasch (Genthiner RC 66)

Check Also

Rennsport: Edda Bieberle gewinnt in Meiningen – Weitere Podest- und Top-Zehnplatzierungen

Beim Straßen-Radrennen „29. Meininger Radrennen / Velo Grand-Prix“ gab es für die teilnehmenden Sportler/innen aus …