Home / Aktuelle News / Radball: Zscherben qualifiziert sich für Pokalfinale

Radball: Zscherben qualifiziert sich für Pokalfinale

Zscherben (rechts) qualifizierte sich neben Vize-Weltmeister Stein (2. v. re) und zwei weiteren Teams für die Endrunde des Deutschland-Pokals. Foto: radball.at

Im Halbfinale des Deutschland-Cups traf die Mannschaft des RSV Zscherben am vergangenen Samstag auf starke Zweit- und Erstligateams, darunter den amtierenden Vizeweltmeister aus Stein.

Zu Beginn fand das Team nur schwer ins Spiel, sodass die Zscherbener sich gegen Leipzig mit 0:7 geschlagen geben mussten. Gegen Denkendorf stand am Ende ein 3:5 auf der Anzeigetafel. Erst gegen Naurod gelang es Michael Gerdes und Herbert Pischl, ihren ersten Sieg zu erzielen. Mit 6:1 gewannen sie gegen die hessische Mannschaft, die mit Ersatzspieler angetreten war.

Dass sie durchaus mit den Spitzenmannschaften mithalten können, bewiesen Pischl/Gerdes gegen Stein. Am Ende unterlag Zscherben mit nur einem Tor Differenz – kein anderes Team hatte sich so nah an die Vizeweltmeister herankämpfen können.

Im letzten Spiel gegen Erstligisten Ailingen dominierten Pischl/Gerdes klar. Mit einem 7:3 sicherten sie sich dank der besseren Tordifferenz den dritten Tabellenplatz vor Erstligist Naurod und qualifizieren sich damit zum Deutschlandpokal-Finale, das am 1. November ausgetragen wird.

Neben den Mannschaften aus Stein, Denkendorf und Naurod, treffen sie dort auf die zweite Mannschaft aus Stein sowie auf Teams aus Obernfeld, Schiefbahn und Nordshausen.

*-*-*-*

Ergebnisse

Zscherben – Leipzig 0:7, – Denkendorf 3:5, – Naurod 6:1, – Stein 4:5, – Ailingen 7:3

Endstand

  1. RMC Stein (Bernd Mlady/Gerhard Mlady) 15 Punkte
  2. RKV Denkendorf (Valentin Notheis/Felix Weinert) 10 P.
  3. RSV Zscherben (Michael Gerdes/Herbert Pischl) 6 P./ -1 Tordifferenz
  4. RVW Naurod (Marco Wagner/Leon Giegerich) 6 P./ -8 Tordifferenz
  5. KSC Leipzig (Nils Dreyhaupt/Sven Broedel) 4 P.
  6. RVI Ailingen (Michael Brugger/Markus Lang) 2 P.

Check Also

Rennsport: LVR beim Start der Männer-Bundesliga vertreten – Nachwuchs trainiert am Berg

Beim Start der Männer-Rennradbundesliga war auch der LVR Sachsen-Anhalt vertreten. Erstmals ging Jakob Schmidt von …