Home / Aktuelle News / Radball: Sangerhausen holt Bronze bei U23-Deutschlandpokal

Radball: Sangerhausen holt Bronze bei U23-Deutschlandpokal

Der RSV Sangerhausen (rote Trikots) sicherte sich Platz drei. Die Mannschaft der SG Chemie Zeitz (links, graue Trikots) belegte Rang acht. – Foto: RSV Sangerhausen

Mit Sangerhausen und Zeitz vertraten vergangenes Wochenende gleich zwei U23-Mannschaften Sachsen-Anhalt bei der Endrunde des Deutschlandpokals im baden-württembergischen Aalen-Hofen.

Am Samstag sicherte sich  Sangerhausen (Max Rückschloß/Eric Haedicke) als Gruppensieger im Halbfinale einen Platz in der Finalrunde.

Nachdem Rückschloß/Haedicke im Halbfinale am Sonntag knapp gegen den späteren Sieger aus Darmstadt verloren, überzeugten sie im Spiel um Platz drei gegen Naurod mit 7:2 und sicherten sich Bronze. Damit verpassten die Sangerhäuser jedoch knapp die Teilnahme an der U23-Europameisterschaft in der Schweiz.

Auch Zeitz (Alexander Jose/Johannes Helm) gelang überraschend der Einzug in die Endrunde. Punktgleich mit den Teams aus Iserlohn und Nordshausen sicherten sich Jose/Helm über die bessere Tordifferenz den Finalplatz. Dort belegten sie am Sonntag Rang acht.

Sangerhausen zieht souverän in die Finalrunde ein

Am Samstag trafen Jose/Helm  sowie Rückschloß/Haedicke in der zweiten Gruppe des Halbfinales auf Mannschaften aus Naurod, Iserlohn, Nordshausen sowie auf das Team des Ausrichters Hofen. Die jeweils vier besten Mannschaften der Halbfinalgruppen erhielten einen Startplatz für das Finale, das direkt am Tag darauf stattfand.

Sangerhausen sicherte sich souverän die Tabellenführung. Mit fünf Siegen blieben sie als einzige Mannschaft des Halbfinales ungeschlagen und gingen als einer der Favoriten ins Finale.

Nachdem die Zeitzer mit zwei Niederlagen gestartet waren, setzte sich das Duo gegen Iserlohn klar mit 4:1 durch. Gegen Nordshausen verloren sie knapp mit nur einem Tor Rückstand. Auch im letzten Spiel gegen Naurod musste sich das Zeitzer Team mit 3:5 geschlagen geben.

Nachdem die Mannschaft die Hoffnung auf das Finale eigentlich schon aufgegeben hatte, war die Überraschung schließlich umso größer: Punktgleich mit den Mannschaften aus Iserlohn und Nordshausen sicherte sich Zeitz über die bessere Tordifferenz den Finalplatz.

Nervenflattern am Sonntag

Um den Pokal und das begehrte EM-Ticket spielten Zeitz und Sangerhausen am Sonntag gegen Teams aus Darmstadt, Hofen, Naurod, Hähnlein, Prechtal und Gärtringen.

In der Vorrunde trafen die Mannschaften in Gruppe zwei auf das Team aus Naurod, das bereits vom Vortag bekannt war, sowie auf Prechtal.

Ähnlich wie im Halbfinale domierten Rückschloß/Haedicke die Vorrunde des Finales und sicherten sich mit fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten einen Halbfinalplatz.

Im Halbfinale trafen die Sangerhäuser auf das Team des VC Darmstadt. Hier zeigte Darmstadt die stärkeren Nerven. Lange führte die hessische Mannschaft mit 2:0. Erst in der letzten Minute gelang Sangerhausen das Anschlusstor. Zum Ausgleich fehlte am Ende die Zeit. Damit platzte der Traum von einer erneuten EM-Teilnahme für Deutschland in diesem Jahr.

Im Spiel um Platz drei zeigten Rückschloß/Haedicke schließlich doch, was in ihnen steckt. Gegen Naurod setzten sie sich deutlich mit 7:2 durch und sicherten sich den Bronzerang.

Überraschungs-Finalist Zeitz kämpfte ebenfalls mit der Aufregung. Am Ende belegten Jose/Helm Rang acht, nachdem Gärtringen im Spiel um Platz sieben klar dominierte und mit 7:2 gewann.

Jose/Helm erreichten das Ziel der Finalteilnahme in ihrem letzten U23-Jahr. Rückschloß/Haedicke haben im kommenden Jahr noch einmal die Chance auf den U23-Titel und damit die EM-Teilnahme.

*-*-*-*

Ergebnisse

Halbfinale U23-Deutschlandpokal Gruppe II am 10. Oktober in Aalen-Hofen

Sangerhausen – Zeitz 7:1, – Nordshausen 4:1, – Naurod 6:2, – Iserlohn 8:1, – Hofen 5:3
Zeitz – Hofen 1:3, – Iserlohn 4:1, – Nordshausen 3:4, – Naurod 3:5

  1. RSV Sangerhausen (Max Rückschloß/Eric Haedicke) – 15 Punkte
  2. RVW Naurod (Timo Wagner/ Pascal van Klev) – 12 Punkte
  3. RKV Hofen (Magnus Öhlert/Dennis Berner) – 9 Punkte
  4. SG Chemie Zeitz (Alexander Jose/Johannes Helm) – 3 Punkte -8 Tordifferenz
  5. SV Nordshausen (Luca Grellert/Steven Marant) – 3 Punkte -10 Tordifferenz
  6. RC Iserlohn (Felix Radtke/Timon Walprecht) – 3 Punkte -16 Tordifferenz

Finale U23-Deutschlandpokal am 11.Oktober in Aalen-Hofen

Vorrunde Gruppe II
Sangerhausen – Zeitz 5:2, – Prechtal 7:2, – Naurod 2:1
Zeitz – Naurod 1:4, – Prechtal 0:5

  1. RSV Sangerhausen (Max Rückschloß/Eric Haedicke) – 9 Punkte
  2. RVW Naurod (Timo Wagner/Pascal van Klev) – 4 Punkte +2 Tordifferenz
  3. RVC Prechtal (Simon Wisser/Patrick Volk) – 4 Punkte 0 Tordifferenz
  4. SG Chemie Zeitz (Alexander Jose/Johannes Helm) – 0 Punkte

Finalrunde
Spiel um Platz 7: Zeitz – Gärtringen 2:7
Halbfinale: Sangerhausen – Darmstadt 1:2
Spiel um Platz 3: Sangerhausen – Naurod 7:2

Endstand

  1. VC Darmstadt (Markus Dörr/Luca Kovacevic)
  2. RKV Hofen (Magnus Öhlert/Dennis Berner)
  3. RSV Sangerhausen (Max Rückschloß/Eric Haedicke)
  4. RVW Naurod (Pascal van Klev/Timo Wagner)
  5. RSV Hähnlein (Loris Conrath/Pascal Conrath)
  6. RVC Prechtal (Simon Wisser/Patrick Volk)
  7. RV Gärtringen (Jannes Müller/Simon Becker)
  8. SG Chemie Zeitz (Alexander Jose/Johannes Helm)

Quelle: radball.at – Angaben ohne Gewähr

Check Also

MTB: Nachwuchs fährt unter die Top Ten Deutschlands

  Bei der Deutschen Meisterschaft im Cross-Country der Altersklassen U15 und U17 fuhren Sachsen-Anhalts Nachwuchs-Mountainbiker …