Home / Aktuelle News / Radball: Krimi um den Landesmeistertitel

Radball: Krimi um den Landesmeistertitel

Magdeburg I trifft zum Ausgleich im Entscheidungsspiel gegen Tollwitz. – (Foto: LVR/Stefan Thomé)

Am Sonntag kämpften Sachsen-Anhalts Radballer in gleich drei Altersklassen um den Landesmeistertitel. Während die U11 und U13 in Bad Dürrenberg (Ausrichter: Tollwitz) spielten, trafen die Männer in der Landeshauptstadt Magdeburg aufeinander.

Während Oliver Uhlirsch und Christian Kühn (Tollwitz) die erste Hälfte des Turniers klar dominierten, entwickelte sich das Turnier in der zweiten Hälfte zu einem Krimi um den Titel.

Tim Fahlberg und Matthias Gollos (Magdeburg I) nutzten zu Beginn der Partie gegen Tollwitz einen Fehler ihrer Gegner, um in Führung zu gehen. Dadurch aus der Ruhe gebracht, gelang es dem Tollwitzer Team bis zum Ende nicht, den Rückstand aufzuholen. Magdeburg gewann 3:2.

Der 2:1-Sieg von Tollwitz im letzten regulären Spiel gegen Zeitz I (Robert Seidelt/Axel Müller) führte dazu, dass die Mannschaft punktgleich mit Magdeburg I war.

Das daraus resultierende Entscheidungsspiel über einmal sieben Minuten endete 1:1 Erst im Viermeterschießen bewiesen Fahlberg/Gollos, dass sie die stärkeren Nerven hatten. Mit einem Endstand von 3:2 sicherte sich die erste Magdeburger Mannschaft überraschend den Landesmeistertitel vor Landespokalsieger Tollwitz.

Die Bronzemedaille ging an die erste Mannschaft aus Zeitz. Den vierten Platz teilten sich aufgrund Punktgleichheit sowie der gleichen Tordifferenz Zeitz III (Alexander und Gabriel Jose) und Lostau (Denny Schwiesau/Benjamin Biedermann), Sechster wurde Magdeburg II (Ronny Sievers/Aron Zufelde).

Weitere Titelkämpfe in Bad Dürrenberg

Ausgerichtet vom Tollwitzer RSV fanden am gleichen Tag die Landesmeisterschaften der U11 und U13 in Bad Dürrenberg statt.

Bei den Kleinsten traten vier Mannschaften aus Tollwitz, Zscherben, Lostau und Reideburg gegeneinander an. Mit deutlichem Punktvorsprung sicherte sich der Nachwuchs des Ausrichters, Tim Riedel und Koby Tässmann den Landesmeistertitel der U11 vor Maximilian Hennig und Jakob Wolff (Zscherben) sowie Piet Peter und Ejrik Ketzer (Lostau).

Den vierten Platz belegten Pia Marie Berndt und Laura Sophie Luge aus Reideburg. Sie gingen als einziges reines Mädchen-Team Sachsen-Anhalts an den Start.

In der U13 holten sich Max Luca Grallert und Thilo Handschuh (Sangerhausen) ungeschlagen den Landesmeistertitel. Mit nur einer Niederlage reihten sich Niklas Henning und Hannes Wolff (Zscherben) auf dem Silberrang vor Phillip Adrian Hunold und Ben Lukas Weise (Tollwitz) ein. Reideburg (Max Berndt/Oskar Knauth) verpasste vor Lostau (Louis Jaron Wittig/Iven Schmidt) knapp das Treppchen.

*-*-*-*

Ergebnisse Landesmeisterschaft Elite

Magdeburg I – Magdeburg II 5:1; – Lostau 7:2; – Zeitz I 4:8; – Tollwitz 3:2; – Zeitz 3 4:1
Tollwitz – Lostau 1:0; – Zeitz III 5:0; – Magdeburg II 13:3; – Zeitz I 2:1
Zeitz I – Zeitz III 3:4; – Magdeburg II 7:3; – Lostau 4:0
Lostau – Zeitz III 5:4; – Magdeburg II 6:1
Zeitz III – Magdeburg II 4:0
Entscheidungsspiel um Platz 1: Magdeburg I – Tollwitz 1:1, 3:2 n. Viermeterschießen

  1. Magdeburg (Tim Fahlberg/Matthias Gollos) 12 Punkte
  2. Tollwitz (Oliver Uhlirsch/Christian Kühn) 12 Punkte
  3. Zeitz I (Robert Seidelt/Axel Müller) 9 Punkte
  4. Lostau (Denny Schwiesau/Benjamin Biedermann) 6 Punkte/ -4 Tordifferenz
    Zeitz III (Gabriel Jose/Alexander Jose) 6 Punkte/ -4 Tordifferenz
  5. Magdeburg II (Ronny Sievers/Aron Zufelde) 0 Punkte)

Ergebnisse Landesmeisterschaft U13

Sangerhausen – Zscherben 2:1; – Tollwitz 3:2; – Lostau 7:0; – Reideburg 3:2
Zscherben – Reideburg 4:2; – Lostau 6:0: – Tollwitz 7:1
Tollwitz – Lostau 9:1; – Reideburg 5:4
Reideburg – Lostau 4:0

  1. Sangerhausen (Max Luca Grallert/Thilo Handschuh) 12 Punkte
  2. Zscherben (Niklas Henning/Hannes Wolff) 9 Punkte
  3. Tollwitz (Phillip Adrian Hunold/Ben Lukas Weise) 6 Punkte
  4. Reideburg (Max Berndt/Oskar Knauth) 3 Punkte
  5. Lostau (Louis Jaron Wittig/Iven Schmidt) 0 Punkte

Ergebnisse Landesmeisterschaft U11

Tollwitz – Lostau 4:3; – Reideburg 8:1; – Zscherben 6:0
Zscherben – Reideburg 0:0; – Lostau 2:1
Lostau – Reideburg 4:0

  1. Tollwitz (Tim Riedel/ Koby Tässmann) 9 Punkte
  2. Zscherben (Maximilian Hennig/Jakob Wolff) 4 Punkte
  3. Lostau (Piet Peter/Ejrik Ketzer) 3 Punkte
  4. Reideburg (Pia Marie Berndt/Laura Sophie Luge) 1 Punkt

Check Also

Spendenaufruf: SKR Leipzig benötigt Mittel für Bahn-Sanierung

Mit fast 70 Jahren hat die Radrennbahn Leipzig dringenden Sanierungsbedarf. Endlich wird sie nun saniert. …