BDR: Rudolf Scharping vor vierter Amtszeit

logo-bdr-wir-sind-radsport

Rudolf Scharping kandidiert am 1. April erneut für das Amt des Präsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Der ehemalige Bundesverteidigungsminister und Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz steht seit 2005 an der Spitze des BDR.

Auf der Jahreshauptversammlung, die am Samstag in Regensburg stattfindet, stehen turnusmäßig außerdem die Neuwahlen der Vize-Präsidenten Breitensport (Peter Koch),  Leistungssport (Günter Schabel), Sportentwicklung (Berend Meyer) sowie Kommunikation auf der Tagesordnung.

Außerdem kommt es zur Verabschiedung des Haushaltplanes 2017, die Vergabe von Meisterschaften sowie die Abstimmung über verschiedene Anträge.

So soll über eine Reform der Lizenzen und die Einführung einer  Tageslizenz diskutiert werden. Damit soll eine bessere Vereinbarkeit zwischen den lizensierten Rennfahrern unterhalb der Eliteklasse und den sogenannten “Jedermännern” erzielt werden.

Der LV Radsport Sachsen-Anhalt wird durch Präsident Gütner Grau (Sandbeiendorf) und Geschäftsführer Stefan Thomé vertreten. (bdr-medienservice/lvr)

Check Also

MTB: Rookies-Cup in Merseburg abgesagt und soll nachgeholt werden

Aufgrund der widrigen Wetteraussichten mit Unwetterwarnungen, von denen auch das südliche Sachsen-Anhalt an diesem Wochenende …