Home / Aktuelle News / Rennrad: Erfolgreiches Pfingstwochenende für LVR-Nachwuchs

Rennrad: Erfolgreiches Pfingstwochenende für LVR-Nachwuchs

Peter Zdun, Moritz Kärsten und Christoph Heitzmann bereiten sich ein Rennen vor. Fotos: lvr/privat

Bei zwei Jugendsichtungsrennen des BDR waren die LVR-Nachwuchsfahrer der U19 und U17 am Pfingstwochenende am Start.

In Magdala wurde ein Einzelzeitfahren ausgetragen. Bester Akteur aus Sachsen-Anhalt war Moritz Kärsten vom RSV Osterweddingen. Der Jugend-Nationalkaderfahrer belegte im Feld von 111 Fahrern einen starken 10. Platz.

Christoph Heitzmann (RadClub Lostau) wurde 62. und Peter Zdun (Osterweddingen) landete auf Rang 82.

Bei den Mädchen trat Tami Rosse (Osterweddingen) an und sicherte sich im Wettkampf gegen 51 Konkurrentinnen Rang 39.

Im Rennen der U19-Juniorinnen zeigte Dorothea Heitzmann vom RadClub Lostau, die für den RSC Turbine Erfurt startet, eine ebenso starke Leistung und wurde mit Rang fünf belohnt.

Beim Sichtungsrennen in Töttelstedt überzeugte einen Tag später ihr Bruder Christoph als 13. unter mehr als 100 Fahrern. Moritz Kärsten belegte Rang 31 und Peter Zdun Platz 45. Tami Rosse bestätigte mit Platz 38 bei den Mädchen ihre gute Form.

In der Gesamtwertung der BDR-Jugendsichtung wird Moritz Kärsten auf Rang 24 geführt und ist damit siebtbester Fahrer der Altersklasse 15. Christoph Heitzmann rangiert auf Platz 40.

Podestplätze für Schüler-Fahrer

Daneben holten die Schülerfahrer aus Sachsen-Anhalt einige Podestplatzierungen bei den Rennen in Töttelstedt und Borsum. Lisa Meinecke (Osterweddingen/U11) gelangen dabei gleich zwei Tagessiege.

Lisa Meinecke gelangen am Pfingstwochenende gleich zwei Tagessiege.

Maria Barann (U13) stand einmal auf Platz eins und Miriam Tschepe (beide Osterweddingen/U13) holte einen zweiten sowie einen dritten Platz.

Maria Barann (U13) stand einmal auf Platz eins.

Jeweils einen Silberrang belegten Moritz Martin (Wernigerode/U13) sowie Gerrit Lerch (U11) und  Tina Rücker (beide Osterweddingen/U13) durfte sich einen dritten Platz freuen. (lvr/st/ak)

Check Also

MTBO: WM-Schlammschlacht für Michael Sturm

MTBO-WM in Ungarn. Die fand in den Bergen oberhalb von Budapest statt und versprach sehr …