Home / Aktuelle News / Rennrad: Bundesliga-Silber und -Bronze gehen nach Sachsen-Anhalt

Rennrad: Bundesliga-Silber und -Bronze gehen nach Sachsen-Anhalt

Dorothea Heitzmann (li.) und Anna Zdun (re.) beendeten die Bundesliga auf Rang zwei und drei.

Gleich drei Podestplätze der Rennradbundesliga-Saison gehen nach Sachsen-Anhalt. Zum Abschluss der Serie am Bilster Berg sicherten sich die U19-Juniorinnen Dorothea Heitzmann (Lostau/Erfurt) und Anna Zdun (RSV Osterweddingen) vom Juniorinnen Team maxx-solar-LINDIG sowie Hannah Steffen (Genthin/Velo Ladies Leipzig) einen Platz auf dem Siegerpodest.

In den Teamwertungen landeten die Sachsen-Anhalt-Girls, zu denen in der U19 auch Laura Barann (Osterweddingen/28.) gehört, mit ihren Mannschaften jeweils auf dem zweiten Platz. Steffen gewann zudem in ihrer Premierensaison bei den Frauen die Wertung der besten Nachwuchsfahrerin und wurde dritte der deutschen Hochschulmeisterschaft.

Bei den Juniorinnen sicherte sich Heitzmann den Vizerang und Zdun wurde Dritte der Gesamtwertung – und war damit beste Fahrerin des jüngeren Jahrgangs.

Auch international waren die jungen Frauen in den vergangenen Wochen präsent. Die Magdeburgerin Heitzmann war bei den UCI-Straßenweltmeisterschaften in Insbruck/Österreich für Deutschland am Start.

Im Einzelzeitfahren belegte sie mit 1:24 Minuten Rückstand auf die Siegerin den 22. Platz von 46 Fahrerinnen. Im Straßenrennen leistete Heitzmann Helferdienste und rollte als 52te von 102 Fahrerinnen ins Ziel.

Hannah Steffen war für den BDR hingegen bei der U23-UEC-Europameisterschaft auf der Bahn im Einsatz. Im Punkterennen schaffte sie es in die Top Zehn und im Scratch-Race wurde sie 15te.

 

View this post on Instagram

 

Bundesliga Bilster Berg 🚴🏻‍♀️ Am vergangenen Sonntag fand das letzte Rennen der Saison am Bilster Berg 🏁 statt, wo drei unserer Mädels um 12 Uhr am Start standen. Anna, Doro und Jasmin fuhren nochmals um gute Platzierungen. Nach den ersten 5 Runden bildete sich ein Spitzenduo, wo Doro und Anna nicht folgen konnten und in einer Gruppe dort hinter ihr Rennen absolvierten. Zwischendurch versuchten die beiden, das Tempo hochzuhalten und attackierten und griffen während des Rennens immer wieder an, weshalb die Gruppe immer kleiner wurde. In der letzten Runde griff Doro nochmals an und erreichte als Dritte mit 30 Sekunden Vorsprung das Ziel vor der Viertplatzierten und Anna auf Rang 5. Jasmin konnte das Rennen leider nicht beenden. Im Anschluss an das Rennen ging es zur Gesamtsiegerehrung. Dabei belegte Doro Platz 2 🥈 hinter Hannah Ludiwg und Anna Platz 3 🥉. Freddy belegte den 9.ten und Lena den 12.ten Platz, welche leider mehrere Rennen der Bundesliga nicht bestreiten konnten. In der Gesamtmannschaftswertung konnten wir uns den zweiten Platz sicherte. Nun heißt es für alle endlich #offseason! 😍🌴 Wir möchten uns hiermit noch einmal bei all unseren Sponsoren und Unterstützern sowie Trainern, Eltern und Freunden bedanken. Ohne euch wäre so eine erfolgreiche Saison nicht möglich gewesen! 👍🏻 @sockfrks @stevensbikeshamburg @maxx.solar @radbundesliga2018 #wirsindradsport #juniorinnenteammaxxsolarlindig #maxxsolar #stevensbikers #neverstop #sockfrks #cyclinglifestyle #powergirls #radbundesliga2018

A post shared by Juniorteam maxx-solar-LINDIG (@juniorteam_maxxsolarlindig) on

Beate Zanner und Juniorin Hannah Ludwig sind hingegen Gesamtsiegerin der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga. Beide sicherten sich aber nicht nur den Gesamtsieg, sondern feierten auch den Tagessieg am Bilster Berg.

Zanner gewann als Solistin vor Lisa Robb und Sarah Scharbach. Mit großem Vorsprung setzte sich auch Ludwig vor Katharina Hechler und Dorothea Heitzmann durch.

Die U19-Fahrerin waren mit zwei Minuten Vorgabe vor den Frauen gestartet und Ludwig wurde bis ins Ziel nicht mehr eingeholt – im Gegenteil, sie baute den Vorsprung aus.

Bereits nach rund fünf Kilometern hatte sie sich zusammen mit Hechler vom Feld abgesetzt. Das Duo arbeitete gut zusammen und holte schnell eine Minute Vorsprung auf die Konkurrenz heraus.

Rund zwölf Kilometer vor dem Ziel konnte Hechler aber Ludwig nicht mehr folgen, sicherte aber Platz zwei ab.

Um Platz drei wurde es noch einmal spannend. Es hatte sich eine dreiköpfige Gruppe mit Dorothea Heitzmann, Finja Smekal und Anna Zdun gebildet. Eingangs der letzten Runde griff Heitzmann an und der Angriff war erfolgreich. Rund 20 Sekunden vor Smekal, die sich von Zdun hatte absetzten können, wurde sie Dritte, Zdun Fünfte.

Derweil hatte sich auch das Feld der Frauen verkleinert. Rund zehn Kilometer griff Zanner an und fuhr der Konkurrenz alleine davon. Im Sprint einer siebenköpfigen Verfolgergruppe sicherten sich Robb und Scharbach die Plätze zwei und drei.

Beate Zanner wann mit 1176 Punkten die Bundesliga-Gesamtwertung der Frauen vor Tatjana Paller (1052 Punkte) und Hannah Steffen (801), die damit auch die Nachwuchswertung für sich entschied. Bei den Juniorinnen setzte sich Hannah Ludwig mit 1560 Zählern vor Heitzmann (1268) und Zdun (978) durch.

Ludwig gewann auch die gemeinsame Sprint- und Bergwertung der Frauen und Juniorinnen. In den Mannschaftswertungen hatten die Teams Maxx Solar-Lindig und Mangertseder-BRV/RLP/WRSV, zu denen auch die jeweiligen Gesamtsiegerinnen gehören, die Nase vorn.

Check Also

Radball: Europameister Höchst siegt erneut in Sangerhausen

Beim 6. UCI-Weltcupturnier im Radball in Sangerhausen haben die vierfachen UCI-Weltmeister und amtierenden Europameister Patrick …