Home / Aktuelle News / Radpolo: Durchwachsener Bundesliga-Start für Tollwitz und Reideburg

Radpolo: Durchwachsener Bundesliga-Start für Tollwitz und Reideburg

Caroline Opitz und Cindy Schüßler (Tollwitzer RSV) mit ihren Betreuern Oliver Uhlirsch und Jörg Schüßler (Foto: Verein)

Das Teilnehmerfeld in der 1. Radpolo-Bundesliga ist dieses Jahr so ausgeglichen wie nie. Am ersten Spieltag zeigte sich, dass jeder jeden schlagen kann und keine Mannschaft kam ungeschoren davon.

In Reideburg (Halle/Saale) gab es gleich zu Beginn einen Paukenschlag, als Tollwitz (Caroline Opitz und Cindy Schüßler) die routinierten Reideburgerinnen (Kristin Hesselbarth und Kristin Leich) im Sachsen-Anhalt-Derby mit 9:3 bezwangen.

Gegen die beiden Teams aus Frellstedt lief es bei Tollwitz nicht so gut, doch gegen den amtierenden deutschen Vizemeister Obernfeld gelang ein 4:3-Erfolg.

Auch Reideburg kam zu einem unverhofften Sieg, als man Spitzenreiter Frellstedt I mit 4:3 bezwang.

– Anzeige –
Auf dem Parallel-Spieltag in Ginsheim verlor der deutsche Meister Wetzlar gegen Kostheim und der Seriensieger Etelsen gegen Ginsheim.

Diese Saison wird es in sich haben und niemand kann jetzt prophezeien, welche fünf Mannschaten sich am Ende zur deutschen Meisterschaft wiedersehen werden. (lvr/js/st)

 

*-*-*-*

1. Radpolo-Bundesliga 2018

Ergebnisse und Tabelle*

*Quelle: vfh-muecheln.de / alle Angaben ohne Gewähr!

Check Also

MTBO: WM-Schlammschlacht für Michael Sturm

MTBO-WM in Ungarn. Die fand in den Bergen oberhalb von Budapest statt und versprach sehr …