Home / Aktuelle News / Radball: Sangerhausen übernimmt Zweitliga-Tabellenspitze

Radball: Sangerhausen übernimmt Zweitliga-Tabellenspitze

Sangerhäuser Lokalderby in der 2. Bundesliga (Fotos: Julia Bachmann)

Max Rückschloß und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen haben in der 2. Bundeliga Nord die Tabellenführung übernommen.

Bei ihrem Heimspieltag schlugen die amtierenden U23-Vizeeuropameister zunächst im Vereinsderby Sangerhausen II (Leon Gebser/Peter Krause) mit 7:2. Gegen den neuen Tabellendritten Demmin (5:3), Schlusslicht Brandenburg (10:1) und Hannover (5:1).

Damit sind Rückschloß/Haedicke das einzige von 36 Zweitligateam der drei Staffeln Nord, Mitte und Süd, welches noch der zweiten Runde noch komplett verlustpunktfrei ist.

Heimtrainer Axel Pfaffenberger freute sich an seinem 59. Geburtstag zudem über einen Sieg von Gebser/Krause gegen Hannover (4:3). Gegen Demmin kassierte das Aufsteiger-Duo eine 3:6-Niederlage und rangiert nun auf Platz sechs.

Reideburg (Daniel Leich/Norbert Seils), Tabellenführer nach der ersten Runde,  gaben beim Spieltag in Magdeburg Punkte ab. Zunächst reichte es im Match gegen Niederlauterstein II nur zur einem Remis (4:4). Gegen den Ex-Bundesligisten Groschkoschen kassierten Leich/Seils eine 3:5-Pleite.

Immerhin gelang Reideburg gegen Niederlauterstein I ein 3:1-Erfolg. In der Tabelle halten sich die Hallenser aber oben und belegen Platz zwei.

Der VfH Mücheln (Domenic Espen/Marc Wöllner) unterlag im Landesderby gegen Gastgeber Magdeburg (Ronny Sievers/Matthias Gollos) mit 2:5, kassierte zwei knappe Niederlagen gegen Niederlauterstein I (3:4) und Niederlauterstein II (4:5).

Nur im Match gegen Großkoschen (4:1) setzten sich die Geiseltaler durch, vom dritten auf den siebten Rang zurückfielen

Magdeburg war mit seinem Heimspieltag gar nicht zufrieden. „Heute ging nicht viel“, meinte Ronny Sievers.

Nach dem Auftaktsieg gegen Mücheln folgten gegen  Niederlauterstein II (3:4), Großkoschen (3:7) und Niederlauterstein I (1:4) drei Pleiten. Als Tabellenzehnter findet sich Magdeburg in der Abstiegszone wieder.

Der Magdeburger Saisonverlauf war bisher nicht optimal. Vor dem Start zwei Wochen zuvor im brandenburgischen Luckenwalde laborierte Sievers an einer Fingerverletzung. Nun war Gollos im Urlaub, das gemeinsame Training fiel flach.

„Unter diesen Umständen ist das bisherige Abschneiden ganz okay. Mit acht Punkten aus den ersten beiden Turnieren hatte ich insgeheim vorher gerechnet, jetzt sind es sieben. Ich denke, am Saisonende landen wir wieder im Mittelfeld der Tabelle“, sagt Abteilungsleiter Klaus Kittler im Gespräch mit der Volksstimme.

Die dritte Runde wird am 23. März in Mücheln (mit Mücheln, Magdeburg, Reideburg und Sangerhausen I und II) sowie in Demmin ausgetragen. (lvr)

*-*-*-*

ERGEBNISSE

Radball: 2. Bundesliga Nord, 2. Runde in Sangerhausen und Magdeburg*

*Quelle: vfhmuecheln.de/ alle Angaben ohne Gewähr!

Check Also

Radball: Wie schlägt sich LVR-Führungstrio in 2. Liga Nord?

Gleich an zwei Standorten ist in Sachsen-Anhalt an diesem Wochenende Zweitliga-Radball zu sehen. Am Samstag …