Home / Aktuelle News / Radball: Reideburg, Magdeburg, Sangerhausen und Mücheln im Viertelfinale des Deutschland-Pokals

Radball: Reideburg, Magdeburg, Sangerhausen und Mücheln im Viertelfinale des Deutschland-Pokals

Vier Radball-Mannschaften aus Sachsen-Anhalt stehen im Viertelfinale des Deutschland-Pokals 2019.

Von den fünf angetretenen Teams gelang gleich drei Vertretungen in der Vorrunde am vergangenen Samstag der Gruppensieg.

Ronny Sievers/Matthias Gollos vom PSV Magdeburg (2. Liga) setzten sich in Gruppe V gegen Demmin (3:2), Hamburg (2:1) und Bramsche (3:2) jeweils knapp durch.

Norbert Seils und Daniel Leich (Reideburger SV/2. Liga) hatte es Gruppe IV mit vier Gegnern zu tun. Im thüringischen Ehrenberg schlugen sie das Team der Gastgeber mit 6:1. Es folgten drei weitere Erfolge gegen Niederlauterstein I (8:4), Niederlauterstein II (5:3) sowie gegen Ex-Bundesligist RSV Großkoschen (5:4).

Norbert Seils und Daniel Leich vom Reideburger SV (in Grün) gewannen die Pokal-Vorrunde in Ehrenberg. (Fotos: privat)

Ebenfalls als ungeschlagener Gruppensieger kehrten die amtierenden U23-Deutschlandpokalsieger Max Rückschloß und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen aus Steinwiesen (Bayern) zurück. Lediglich im Auftaktmatch gab Sangerhausen in Gruppe VI gegen Landespokalsieger SG Chemie Zeitz zwei Punkte ab. Denn David Hoffmann und Tobias Zimmermann rangen ihren Landesrivalen ein 4:4 ab.

Sangerhausen schlug anschließend Leipzig II (5:2) und Steinwiesen I (4:1). Zeitz musste sich hingegen diesen beiden Teams mit 1:6 (Steinwiesen) und 3:6 (Leipzig) geschlagen geben und schied aus dem Wettbewerb aus.

Dem Zweitliga-Gespann des VfH Mücheln, Marc Wöllner und Dominic Espen reichte in Gruppe II hingegen der zweite Platz. In Bilshausen schlugen Wöllner/Espen den Gastgeber (5:3) und Brandenburg I 3:2). Damit war das Duo bereits eine Runde weiter. Im Duell gegen Brandenburg II reichte beiden Teams ein Remis (1:1).

Die Viertelfinalrunden werden bereits am 5. Januar 2019 ausgetragen. Magdeburg, Reideburg und Sangerhausen haben als Gruppensieger gute Chancen, hierfür Heimrecht zu erhalten.

Das Gespann des VfH Mücheln, Marc Wöllner und Dominic Espen (links), reichte Platz zwei zum Einzug ins Pokalviertelfinale.

Mücheln dominiert weiter U19-Landesliga

In der U19-Landesliga blieb das Junioren-Duo Sebastian Rödger/Steven Grochol auch in der dritten Runde ungeschlagen. In Magdeburg sammelte das Gespann des VfH Mücheln weitere 15 Zähler ein.

Die Partien gegen Magdeburg I sowie Sangerhausen gingen kampflos mit 5:0 an die Geiseltaler. Gegen Zeitz gewann Mücheln mit 12:0, Reideburg wurde mit 6:3 bezwungen und gegen Magdeburg II gab es ein 4:2.

Auf Platz zwei liegt nun das Reideburger U17-Team (Maximilian Herrmann / Benjamin Liese) vor den punktgleichen Magdeburgern Eik Ian Frahm / Aron Zufelde. (lvr)

Check Also

Radball: Sangerhausen übernimmt Zweitliga-Tabellenspitze

Max Rückschloß und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen haben in der 2. Bundeliga Nord die …