Home / Aktuelle News / Radball: Magdeburg erobert Tabellenspitze der 2. Liga Nord

Radball: Magdeburg erobert Tabellenspitze der 2. Liga Nord

Die Teams des Spieltages in Sangerhausen: Leipzig, Reideburg, Niederlauterstein, Steinwiesen, Mücheln und Sangerhausen. (Foto: Verein)

Als einziges Team der 2. Radball-Bundesliga Nord ist der PSV Magdeburg nach zwei Runden noch ungeschlagen. Ronny Sievers und Matthias Gollos haben mit nunmehr vier Siegen und vier Unentschieden die Tabellenführung übernommen.

Sicherlich eine Überraschung, beendenten die beiden in den vergangenen Jahren die Spielzeit meist gerade so auf einem Nichtabstiegsplatz.

Team der Stunde: Ronny Sievers und Matthias Gollos (Fotoquelle: radball.at)

Das Landesderby gegen Lostau ging mit 4:0 an die Hauptstädter. Danach folgten ein 2:2 gegen Berlin, ein hart umkämpftes 5:4 gegen Lückersdorf-Gelenau und ein 2:1 im Spitzenspiel gegen Gastgeber Großkoschen (Brandenburg), Ex-Bundesligist und nun Tabellenzweiter.

Das Team des VfH Mücheln musste beim Parallelspieltag in Sangerhausen eine Niederlage hinnehmen. Neuzugang Dominic Espen trat mit Ersatz Herbert Pischl an. Doch der ehemalige Stammspieler stellte seine Routine unter Beweis.

Zunächst gab es ein knappes 5:7 gegen Leipzig. Gegen Niederlauterstein (Sachsen) besserte Mücheln mit 13:2 die Tordifferenz auf, die mit +20 derzeit die beste der Liga ist. Denn auch gegen Steinwiesen (Bayern) gelang dem Verlegenheits-Gespann mit 6:1 ein hoher Sieg.

Mit nur drei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Magdeburg belegt Mücheln im engen Feld nun Rang fünf.

Direkt dahinter folgt auf Platz sechs Zweitliga-Neuling RSV Sangerhausen. Die noch amtierenden U19-Europameister Max Rückschloss/Eric Haedicke starteten mit einem 2:1 gegen den Lokalrivalen aus Halle-Reideburg.

Gegen Steinwiesen (3:4) und Leipzig (4:4) ließen die Gastgeber mögliche Punkte liegen. Die wurden schließlich mit dem abschließenden 6:2 gegen Niederlauterstein eingefahren.

Aufsteiger Reideburg unterlag neben Sangerhausen auch Leipzig (2:4), holte gegen Niederlauterstein mit 6:6 einen Zähler und schlug Steinwiesen mit 4:0. Das bringt vorerst Rang neun ein, den ersten Nichtabstiegsplatz.

Beim RC Lostau macht sich der krankheitsbedingte Ausfall von Rüdiger Czarnetzki weiter bemerkbar. Tormann Denny Schwiesau konnte mit Ersatz vier weitere Niederlagen nicht vermeiden. (lvr/st)

*-*-*-*

2. Bundesliga 2018

Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle* (mit Lostau, Magdeburg, Mücheln, Reideburg, Sangerhausen)
*Quelle: vfh-muecheln.de / alle Angaben ohne Gewähr!

Check Also

Ab in den Harz: „Brockenkönig“ und Wernigeröder Radsporttag an einem Wochenende

In Kürze richtet der LV Radsport Sachsen-Anhalt e.V. (LVR) in Zusammenarbeit mit dem HRSC Wernigerode …