Home / Aktuelle News / Radball: Aus im Deutschlandpokal – Start in die 2. Bundesliga

Radball: Aus im Deutschlandpokal – Start in die 2. Bundesliga

Sangerhausen (in Blau) und Mücheln sind im Deutschland-Pokal ausgeschieden. Am Samstag starten beide Teams mit drei weiteren Vereinen aus Sachsen-Anhalt in die Zweite Bundesliga Nord. (Foto: Stefan Thomé)

Die Generalprobe zum Saisonstart der 2. Radball-Bundesliga ist für zwei Teams aus Sachsen-Anhalt mehr oder weniger schief gegangen.

Im Viertelfinale des Deutschlandpokals schieden sowohl die U23-Spieler Max Rückschloss/Eric Haedicke (RSV Sangerhausen) als auch das neuformierte Duo des VfH Mücheln (Marc Wöllner/Dominic Espen) aus.

In Nordshausen (Hessen) verpassten die U19-Europameister von 2016 und 2017, Rückschloss/Haedicke den Einzug ins Halbfinale nur äußerst knapp.

Punktgleich mit den zwei- und drittplatzierten Teams scheiterten die Sangerhäuser lediglich aufgrund der schlechteren Tordifferenz als Tabellenvierter.

– Anzeige –
Das Müchelner Gespann musste hingegen beim Spieltag der Gruppe III in Krofdorf (Hessen) deutlich Lehrgeld zahlen. Wöllner/Espen gelang lediglich ein Remis gegen das zweite Team des Gastgebers Krofdorf (1:1).

Alle weiteren Partien verlor Mücheln, wobei im letzten Duell gegen Zweitligakonkurrent Leipzig mit 2:3 nicht viel zu einem weiteren Punktgewinn fehlte.

Fünf Teams aus Sachsen-Anhalt in 2. Bundesliga Nord

Am Samstag beginnt die 2. Bundesliga. Die Nordstaffel ist dabei mit fünf Teams  – Lostau (Rüdiger Czarnetzki/Denny Schwiesau), Magdeburg (Ronny Sievers/Matthias Gollos), Mücheln sowie den beiden Aufsteigern Reideburg (Daniel Leich/Thomas Hesselbarth) und Sangerhausen fast zur Hälfte mit Mannschafte aus dem LV Radsport Sachsen-Anhalt besetzt. Ohne den Rückzug des Bundesliga-Absteigers RSV Zscherben wären es sogar sechs Vereine aus dem LVR gewesen.

Alle fünf Teams treten am Samstag in Hannover an und treffen dort auf die Vertretungen aus Hannover. So kommt hier zur einer kleinen Sachsen-Anhalt-Meisterschaft mit folgenden Begegnungen: Mücheln – Reideburg, Sangerhausen – Lostau, Mücheln – Magdeburg, Reideburg – Lostau, Sangerhausen – Magdeburg, Mücheln – Lostau, Reideburg – Magdeburg.

Denny Schwiesau (Mitte) muss diese Saison ohne Partner Rüdiger Czarnetzki auskommen und mit Ersatzspielern um den Klassenerhalt kämpfen (Foto: Tobias Horn)

Lostau wird die Saison allerdings wohl komplett mit Ersatz bestreiten müssen, da Feldspieler Rüdiger Czarnetzki krankheitsbedingt länger ausfällt. Zunächst wird Benjamin Biedermann aus der Landesoberliga an der Seite von Denny Schwiesau um den angestrebten Klassenerhalt kämpfen.

„Die Nordstaffel der zweiten Liga ist sehr ausgeglichen besetzt, so dass Prognosen nur schwer abzugeben sind“, sagt LV-Vizepräsident Gerd Heimbach (Mücheln). Der Radball-Experte hofft, dass Sachsen-Anhalt nach den sechs Spielrunden im September Mannschaften in die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga entsenden kann – und möglichst kein Team absteigen muss.

Zum Aufstiegsfinale im Rahmen der deutschen Meisterschaften qualifiziert sich der Staffelsieger, Platz zwei und drei berechtigen zur Teilnahme an der Halbfinalerunde.

Folgende Spieltage finden in Sachsen-Anhalt statt: 2. Runde am 17. Februar in Lostau, 4. Runde am 12. Mai in Halle/Saale, 5. Runde am 9. Juni in Magdeburg und 6. Runde am 23. Juni in Mücheln sowie Lostau. (lvr/st)

*-*-*-*

Deutschlandpokal – Viertelfinale

Ergebnisse Gruppe III in Nordshausen* (mit RSV Sangerhausen)

Ergebnisse Gruppe III in Krofdorf* (mit VfH Mücheln)

2. Bundesliga 2018

Ansetzungen, Ergebnisse und Tabelle* (mit Lostau, Magdeburg, Mücheln, Reideburg, Sangerhausen)

*Quelle: vfh-muecheln.de / alle Angaben ohne Gewähr!

Check Also

Radball: Europameister Höchst siegt erneut in Sangerhausen

Beim 6. UCI-Weltcupturnier im Radball in Sangerhausen haben die vierfachen UCI-Weltmeister und amtierenden Europameister Patrick …