Home / Aktuelle News / Nachwuchs-Cup: Spannende Rennen in Wörlitz

Nachwuchs-Cup: Spannende Rennen in Wörlitz

Fotos: LVR/RSV Wittenberg

Es war das vorletzte Lizenzrennen in Sachsen-Anhalt. Beim 6. Großen Preis der Parkstadt Wörlitz hatte der Dessauer RC wieder eine gute Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Lob gab es unter anderem vom Landestrainer Andreas Kindler (Osterweddingen): „Insgesamt war alles sehr gut organisiert vom Dessauer RC. Durch die Terminüberschneidungen an diesem Wochenende war es in den Nachwuchsaltersklassen zwar eine reine Nachwuchs-Cup-Angelegenheit mit Sportlern aus Sachsen-Anhalt. Aber es gab sehr offensive Rennen in allen Altersklassen zu sehen.“

Sehr positiv fand Kindler, dass fast alle aktiven Rennsportvereine des Landes am Start waren.

In der U11 setzte sich nach dem ersten Renndrittel eine vierköpfige Spitzengruppe ab. Die drei schnellsten Jungs, Maurice Steckel, Marwin Elster und Gerrit Ole Lerch sowie Lisa Marie Meinecke (alle RSV Osterweddingen), machten das Rennen unter sich aus und kamen in dieser Reihenfolge ins Ziel.

„Dahinter gab es spannende Positionskämpfe“, freute sich Kindler. Zweitschnellstes Mädchen war Jette Rasch (Genthiner RC) vor Luzie Johanna Ristok (SV Grün-Weiß Piesteritz).

Miriam Tschepe (Osterweddingen) setzte sich in der U13 sofort nach dem Start ab und gewann nach einer Solofahrt das Rennen über zwölf Kilometer. „Auch hier gab es sehr spannende Positionskämpfe“, erzählte Andreas Kindler.

Bei den Jungen setzte sich Marc Schlüter (RSV Lutherstadt Wittenberg) vor Felix Geue (Piesteritz) und Jorin Marahens (Dessauer RC) durch. Aufs Silberpodest bei den Mädchen fuhr Maria Barann (Osterweddingen), gefolgt von Lilo Nikschtat (Wittenberg).

Bei den U15-Schülern und Schülerinnen attackierte die Jugendfahrerin Tami Rosse (Osterweddingen) aus einer vierköpfigen Spitzengruppe drei Runden vor Schluss und gewann in Alleinfahrt das Rennen. Zweiter wurde Benedikt Wiest (Magdeburger SV) vor Lennert Banke (Osterweddingen).

Im Hauptrennen, dem Kriterium der Männer über 61 Kilometer, ging der Sieg nach Brandenburg an Erik Schulze (Luckenwalde). Fahrer aus Sachsen-Anhalt waren hier nicht am Start.

Dafür setzten sich in den Seniorenklassen 3 und 4 Fahrer aus unserem Landesverband durch. Toralf Baumgarten (Osterweddingen) gewann in den Farben des 24-Volt-Racing-Teams das Ü50-Rundstreckenrennen über 36 Kilometer vor Lokalmatador Harry Kühnelt (Dessau).

Schnellster Ü60-Fahrer war Hans-Peter Grünig vom HRSC Wernigerode. Der amtierende deutsche Meister dieser Altersklasse, Uwe Hecht (Eisleber RC Mansfelder Land), musste sich mit Rang zwei begnügen.

Check Also

Radball: Zscherben und Unseburg führen punktgleich Landesliga an

Das könnte eine spannende Landesliga-Saison werden. Nach der ersten Spielrunde am vergangenen Sonnabend liegen drei …