Home / Aktuelle News / Hallenradsport: Kampfloser Aufstieg und DM-Qualifikation

Hallenradsport: Kampfloser Aufstieg und DM-Qualifikation

Symbolfotos (3): lvr/st

Gleich zwei Turnierabsagen im Hallenradsport gibt es für das anstehende Wochenende in Sachsen-Anhalt.

Die Aufstiegsrunde zur Radball-Landesoberliga entfällt am Samstag ebenso, wie eins von zwei DM-Halbfinals im Radpolo der U19-Juniorinnen.

Sechs Teams, die je drei Staffelbesten der Verbandsligen Nord und Süd, sollten eigentlich in Zscherben um die drei zu vergebenen Plätze der Oberliga spielen. Doch nachdem im Lauf dieser Woche die drei Nordvertreter Colbitz I (Florian Müller/René Kallmeyer), Colbitz III (Siegfried Horn/Manuel Horn) und Magdeburg II (Uwe Labahn/Bodo Mann) ihre Teilnahme zurückgezogen hatten, sagten die LVR-Ligaverantwortlichen das Turnier ab.

Somit steigen die drei verbliebenen Teams aus der Südstaffel, Mücheln III (Mike Rödger/Gerd Heimbach), Zscherben III (Anthony Zöller/Siegmar Seidelt) und Tollwitz I (Rüdiger Uhlirsch/Jörg Schüßler) kampflos in die dritthöchste Liga auf.

Radpolo: Tollwitz hat DM-Teilnahme sicher

In Lostau geht es um die Qualifikation zur deutschen U19-Radpolo-Meisterschaft.

Von einer Turnierabsage profitieren auch Helen Graeßner und Nadine Salamon vom Tollwitzer RSV. Die Radpolo-Juniorinnen wollten am Samstag in Heimspielstätte in Bad Dürrenberg um den Einzug in die Endrunde der deutschen U19-Meisterschaften spielen.

Doch der Rückzug eines Teams aus dem hessischen Ginsheim führte am Donnerstag zur Absage. Denn von den vier gemeldeten Mannschaften wären ohnehin die drei besten Teams weitergekommen.

Die zweite Halbfinalgruppe wird – Stand Freitagmittag – jedoch regulär die drei offenen DM-Plätze ausspielen. Gastgeber ist der Radfahrerclub Lostau, der seine Hoffnungen auf Alina Wittig und Lea Lubisch setzt.

Das Duo muss sich ab 14 Uhr gegen die RSG Ginsheim I (Hessen), den RV Halle (Niedersachsen) sowie den RV Siegburg (NRW) behaupten und mindestens Dritter werden, um bei der DM am 29. April in Nufringen bei Stuttgart dabeizusein.

Schüler-Radballer starten in DM-Qualifikation

Derweil starten die U13- und U15-Radballer mit den Viertelfinalturnieren in die DM-Qualifikation. Jeweils insgesamt 48 Mannschaften spielen in je acht Gruppen à sechs Teams um den Einzug in die Halbfinalrunde.

In der U15 schickt Sachsen-Anhalt drei Vertretungen ins Rennen. Vize-Landesmeister Reideburger SV (Simon Fröhlich/Benjamin Liese) reisen zum Turnier der Gruppe III nach Großkoschen in Brandenburg.

In Ehrenberg/Thüringen sind Landesmeister RSV Sangerhausen (Max Beck/Jonas Günther) sowie Post SV Magdeburg (Ruben Zufelde/Konrad Beckmann) in Gruppe VII eingeteilt.

Vier LVR-Teams sind in der U13 am Start. Reideburg (Berndt Paul/Emil Otto Sacher) genießt als Landesmeister Heimrecht und fightet zusammen mit den Jungs des RC Lostau (Tim Ferchland/Jason Tscherning) in der Gruppe VI um den Einzug in die Vorschlussrunde.

Vizelandesmeister Sangerhausen (Thilo Handschuh/Eric Handschuh) sowie Lostau II (Felix Loh/Leif Luckau) fahren ins sächsische Eula (Gruppe VII) / (lvr/st)

Check Also

Rennsport: Anna Zdun vom RSV Osterweddingen international unterwegs

Anna Zdun vom RSV Osterweddingen ist derzeit international unterwegs. Am vergangenen Wochenende war die Rennsportlerin …