Home / Aktuelle News / Ab in den Harz: „Brockenkönig“ und Wernigeröder Radsporttag an einem Wochenende

Ab in den Harz: „Brockenkönig“ und Wernigeröder Radsporttag an einem Wochenende

In Kürze richtet der LV Radsport Sachsen-Anhalt e.V. (LVR) in Zusammenarbeit mit dem HRSC Wernigerode wieder das beliebte Bergzeitfahren „Der Brockenkönig“ aus.

Am Sonntag, dem 24. Juni 2018, können Lizenzsportler von der U11 bis zu den Seniorenklassen auf der 4,2 (U11/U13) beziehungsweise 8,2 Kilometer lange Strecke am höchsten Berg Norddeutschlands ihre Kletterqualitäten unter Beweis stellen.

Für die Starter aus Sachsen-Anhalt geht es gleichzeitig um die Landestitel im Bergzeitfahren. Und auch für Hobbyfahrer ist ein Rennen vorgesehen.

Vom Startort – auf Höhe des Hotels „Brockenscheideck“ – bis zum Ziel (vor dem zweiten Bahnübergang) sind rund 400 Höhenmeter zu bewältigen. Der Bereich der Nummernausgabe bedindet sich in diesem Jahr wieder neben dem Start.

Wie immer ist die Vergabe der Startplätze für den Brockenkönig auf 150 Teilnehmer limitiert und erfolgt über den Eingang der Meldungen.

Anmeldungen sind ab sofort über das BDR-Meldeportal rad-net.de möglich. Alle weiteren Informationen sind dort zu finden. Die Startlisten werden einen Tag nach dem Meldeschluss auf der LV-Homepage radsport-sah.de veröffentlicht.

Am Tag zuvor (23. Juni) steigt in unmittelbarer Nähe der 21. Wernigeröder Radsporttag, ebenfalls mit Rennen in fast allen Altersklassen. Eine idealle Gelegenheit also, am Fuße des Brockens ein Radsportwochenende im Harz zu verbringen!

Auskünfte zu Übernachtungsmöglichkeiten und Schierke gibt es unter: schierke-am-brocken.de.

Der Brockenkönig 2017 Stefan Gaebel bei der Zieleinfahrt. (Fotos: R. Buchheim/radsportonline.com)

18:23,90 Minuten – so lautet die Siegerzeit des Brockenkönigs 2017. Die erzielte Stefan Gaebel vom Bike Market Team. Damit gewann er nicht nur die Elite-Klasse der Männer, sondern heimste auch den großen goldenen Sonderpokal sowie den Titel „Der Brockenkönig“ als schnellster Kletterer des Tages ein. (lvr/st)

Check Also

Radball: Europameister Höchst siegt erneut in Sangerhausen

Beim 6. UCI-Weltcupturnier im Radball in Sangerhausen haben die vierfachen UCI-Weltmeister und amtierenden Europameister Patrick …